Welt

FBI spionierte Beatles aus

Es war ein erbitterter Kampf gegen „Help!“ und „Yellow Submarine“.Wie geheime Akten enthüllen, machten US-Agenten Jagd auf die kultigen„Fab Four“. Ihnen wurde vom FBI die „Untergrabung Amerikas“ vorgeworfen.Monatelang sollen sich die Agenten damals an die Fersen von John Lennon († 1980), Paul McCartney, George Harrison († 2001) und Ringo Starr geheftet haben. Das FBI hörte auch alle ihre Telefone ab! Nicht minder skurril:

Auch der König des Rock ’n’ Roll, Elvis Presley († 1977), wurde unter Beobachtung gestellt. Elvis soll ein Opfer von versuchter Erpressung gewesen sein. In den Akten erwähnt wird auch Michael Jackson († 2009). Ihm wurde Kindesmissbrauch vorgeworfen. Die Agenten hatten den Auftrag, Jackos Haus zu bewachen. Ebenfalls als „Staatsfeind“ im Visier: Frank Sinatra († 1998). Der Sänger wurde wegen Kontakten zur Mafia beschattet.

Isa Martens


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel