Ermittlungen gegen Lufthansa

Germanwings-Copilot ging vor Crash zu 41 Ärzten

Airbus Flug Absturz Germanwings Andreas Lubitz

Mehr Fakten

Flugzeugabsturz in Frankreich

Flugzeugabsturz in Frankreich

Neue Details zum Airbus-Absturz in den französischen Alpen: Laut dem Pariser Staatsanwalt Brice Robin war Copilot Andreas L. (27) Aufgrund einer Psychose und Sehstörungen flugunfähig.

L. war in den letzten fünf Jahren bei 41 Jahren unterschiedlichen Ärzten in Behandlung. Mehrere Mediziner hätten an seiner Flugtauglichkeit gezweifelt, aber wegen der Schweigepflicht niemanden daürber in Kenntnis setzen dürfen.
Der Crash-Pilot soll auch im Internet nach tödlichen Medikamenten gesucht haben. Am 24. März krachte er mit einem vollbesetzten Jet in eine Felswand. Alle 150 Passagiere und Crewmitglieder sind dabei ums Leben gekommen.
 

Ihre Meinung