Welt

Hollywood-Schriftzug dank Playboy Hefner gerettet

Eine gigantische Spendensammlung hat den Bau von Luxusvillen hinter dem berühmten Hollywood-Schriftzug verhindert. Umweltschützer bekamen 12,5 Millionen Dollar (9,3 Millionen Euro) zusammen, um das Land einer Investorengruppe aus Chicago abzukaufen. Komplett wurde die Summe mit einer Spende von Playboy-Gründer Hugh Hefner in Höhe von 900.000 Dollar (675.000), wie der kalifornische Gouverneur Arnold Schwarzenegger gestern mitteilte.

Happy End à la Hollywood
"Meine Kindheitsträume und Fantasien stammen aus Filmen und das Bild, das Hollywood schuf, hatten einen großen Einfluss auf mein Leben und den Playboy", sagte Hefner. Schwarzenegger bezeichnete den legendären Schriftzug als "Symbol der Träume, der Chancen und der Hoffnung" - auch für ihn selbst.

Schild ursprünglich Werbegag
Die Hollywood-Buchstaben gehören der Stadt Los Angeles und sind eine der Hauptattraktionen der Filmmetropole. Der Schriftzug, der erst "HOLLYWOODLAND" hieß, war 1923 als Werbegag einer Maklerfirma für Grundstücke in den unbewohnten Hügeln aufgestellt worden. In den späten vierziger Jahren wurde die Konstruktion saniert und die letzten vier Buchstaben wurden abmontiert.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)