Welt

Irrer Entführer will "ganze Wahrheit" erzählen

Kurz bevor der mutmaßliche Entführer der Kalifornierin Jaycee Lee Dugard heute gemeinsam mit seiner Ehefrau Nancy ins Gefängnis überstellt wurde, gab der 58-Jährige dem Radiosender KCRA ein Telefoninterview. In diesem erklärte er, dass er Führer der Kirche mit dem Namen "God's Desire" (Gottes Verlangen) sei. Durch den Glauben hätte er sein abscheuliches Leben vollkommen verändert. Niemand solle voreilig Schlüsse ziehen, denn am Ende käme eine "starke, herzerwärmende Geschichte“ heraus, prophezeite der wegen früherer Sexualdelikte vorbestrafte Mann, der eine Druckerei betrieb.

Sexuelle Zwangsneurosen
"Es ist alles so bizarr, aber ich kann es glauben“, erklärte Ron Garrido, der ältere Bruder des Kidnappers, dem San Francisco Chronicle. Er habe unter sexuellen Zwangsneurosen gelitten, seine Ehefrau Nancy habe "alles getan, was er von ihr verlangte“. Ron Garrido verglich den Einfluss seines Bruders auf die Ehefrau mit dem Sektenführer Charles Manson und dessen Anhängerinnen.

Retter der Welt
Nach Angaben von US-Medien soll Garrido in seiner Funktion als Kirchenführer auch einen Weblog verfasst haben. Unter "Voices Revealed" soll er eine Ansammlung religiöser Wahnvorstellungen veröffentlicht haben. Darin schreibt er unter anderem: "Der Schöpfer hat mir die Fähigkeit verliehen, in der Sprache der Engel zu sprechen, um rechtzeitig einen Weckruf erschallen zu lassen, der zur Rettung der gesamten Welt führen wird.”

Bereits 1971 wurde Phillip Garrido nach der Entführung einer Frau in Reno wegen Vergewaltigung und Kidnapping verurteilt.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)