Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Drama am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

30.07.2011

Norwegen-Attentäter war 2005 kurz in Österreich

Der Attentäter von Norwegen, Anders Behring Breivik, soll nach einem russischen Medienbericht zumindest zweimal kurz auf österreichischem Territorium gewesen sein. Breivik habe 2005 für rund eine Woche Weißrussland besucht, berichten russische Medien. Zum Flug von und nach Minsk habe er die Route über Wien genommen und sei am 4. und am 11. März als Transitpassagier kurz auf dem Flughafen Wien gewesen.

Demnach wollte Breivik in Weißrussland Wikingergräber besuchen und interessierte sich auch für die Geschichte des Akw-Unglücks von Tschernobyl. Er habe sich bei seinem Weißrussland-Besuch besonders vor radioaktiv verseuchtem Essen gefürchtet und immer wieder danach gefragt, erinnerte sich eine Reiseleiterin im Gespräch mit gazeta.ru.

Unterdessen behauptete ein weißrussischer Politiker, Breivik habe vom Geheimdienst in Weißrussland militärisches Training erhalten. Der Oslo-Attentäter sei insgesamt dreimal in seinem Land gewesen, sagte Michail Reschetnikow von der regimetreuen Weißrussischen Patriotenpartei. Sein Deckname beim weißrussischen KGB sei "Wiking" gewesen. Ein zitierter politischer Kommentator zeigt sich dagegen skeptisch bezüglich Reschetnikows Behauptungen. Schließlich habe ja auch der mutmaßliche Mörder von US-Präsident John F. Kennedy, Lee Harvey Oswald, eine Zeitlang in Minsk gelebt und gearbeitet, erinnert Viktor Demidow.

Keine Erwähnung in "Manifest"
In seinem 1.500 Seiten langen "Manifest" hatte Breivik nicht erwähnt, jemals für längere Zeit als Tourist in Österreich gewesen zu sein. Gleichzeitig widmete er der zweiten Wiener Türkenbelagerung 1683, von der er vermutlich auch die Jahreszahl seiner "Unabhängigkeitserklärung" (2083) abgeleitet hat, ausführliche Passagen und dankte den "Brüdern und Schwestern" aus Österreich.

Breivik hatte am 22. Juli zunächst einen Bombenanschlag auf ein Regierungsgebäude in Oslo verübt und anschließend auf der Insel Utöya zahlreiche Teilnehmer eines Jugendsommerlagers der norwegischen Sozialdemokraten erschossen. Die Zahl seiner Opfer beläuft sich mittlerweile auf 77. Der 32-Jährige befindet sich in Untersuchungshaft, die ersten Opfer werden nun beigesetzt.

APA/Red.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Steinhauer als K.u.k-Richter im Theaterstück

"Die Schüsse von Sarajevo"

Steinhauer als K.u.k-Richter im Theaterstück

Türkei: Sechs Menschen erschossen

Kritik an Erdogan wächst

Türkei: Sechs Menschen erschossen

Betrugsopfer legt Autobombe!

Verdächtiger in U-Haft

Betrugsopfer legt Autobombe!

Wieder Anschlag auf FPÖ-Parteilokal

Rudolfsheim-Fünfhaus

Wieder Anschlag auf FPÖ-Parteilokal

Anschlag bei Interview mit Wienerin

Mohammed-Karikaturist

Anschlag bei Interview mit Wienerin

Reifen des FPÖ-Busses in NÖ aufgeschlitzt

Vandalenakt im Mostviertel

Reifen des FPÖ-Busses in NÖ aufgeschlitzt


3 Kommentare von unseren Lesern

0

Hugoport (514)
31.07.2011 10:43

Österreich ist ein schönes Land !
Wir wissen ja nicht wer immer bei uns kurzfristig Urlaub, oder Aufenthalt nimmt ? Wie viele Chaoten müssen wir beherbergen, obwohl wir selbe gar nicht wollen ?

0

stephan1 (87)
30.07.2011 16:49

Das ist der Beweis
Endlich gibt es zwei Berührungspunkte des mutmaßlichen Mörders von Oslo mit Österreich. Er ist zwei Mal in Schwechat umgestiegen und war insgesamt vermutlich sogar ein paar Stunden im Land. Das ist der bisher einzige Beweis, daß der Attentäter Kontakt zu Österreich hatte. Da werden sich die Linken aber freuen. Wenn jetzt gleichzeitig ein Österreicher in Schwechat war, macht er sich hochverdächtig. Daß er eine Woche in Weißrussland war und dort vermutlich sogar zu Kommunisten Kontakt hatte, spielt da weniger Rolle, denn denen will man ja kein Naheverhältnis andichten. Merken unsere Medien und Politiker nicht, wie sie sich lächerlich machen?

0

strolch25 (176)
30.07.2011 15:54

Foto zum Bericht
Ich versehe nicht, warum man Fotos zu einem Bericht bringt, auf denen nichts erkennbar ist - nur zur Phantasieanregung ??


AktuellHeute

< Ikea App

Ikea App

Mit einer kreativen App wartet der Möbelgigant Ikea auf. Per Smartphone- und Tablet-App lassen sich Möbelstücke aus dem Katalog virtuell in die ...

>

TopHeute


LeserHeute

Aktuelle Fotoshows aus Wien

< Wohnungsbrand in Simmering

5 Fotos

Wohnungsbrand in Simmering

Frühling in Wien

5 Fotos

Frühling in Wien

Autounfall Überschlag Donaustadt Wagramer Straße

4 Fotos

Autoüberschlag in Donaustadt

Lisa-Marie S. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

27.3 - Tag 18

Ekaterina I. - Selfie Contest 2014

25 Fotos

26.3. - Tag 17

Sultan K. - Selfie Contest 2014

24 Fotos

25.3. - Tag 16

Kathrin H - Selfie Contest 2014

24 Fotos

24.3. - Tag 15

Kurt B - Selfie Contest 2014

5 Fotos

23.3. - Tag 14

Kerstin N. - Selfie Contest 2014

7 Fotos

22.3. - Tag 13

Martin H. - Selfie Contest 2014

12 Fotos

21.3. - Tag 12

>

Und so nehmen Sie teil:

Heute.at behält sich vor, Ihre Fotos online unentgeltlich zu verwenden.


Wenn Ihr Foto in der Zeitung oder Ihr Video auf Heute.at veröffentlicht wird, erhalten Sie:


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


QuickKlick