"Chipsy" ist 8 Wochen alt

ORF-Journalist El-Gawhary rettet Straßenhund

Ägypten-Korrespondent El-Gawhary auf Tour mit Studiohündin "Chipsy"

Mehr Fakten

Ägypten-Korrespondent El-Gawhary auf Tour mit Studiohündin "Chipsy"

Neuzugang im ORF-Studio in Kairo: Hundedame "Chipsy" begleitet Karim El-Gawhary künftig im Redaktionsalltag. "Nach 36 Stunden hört sie schon auf 'sitz' und 'komm'", freut sich der Korrespondent im Gespräch mit "Heute". 

Von der Mutter als Baby verlassen hat Hundedame "Chipsy" ein neues Heim bei ORF-Journalist El-Gawhary gefunden. Das acht Wochen alte Fellknäuel mache sich prächtig, erzählt das frischgebackene Herrchen: Nach nicht einmal zwei Tagen im Hause El-Gawhary hörte "Chipsy" schon auf einfache Kommandos. Im Baladi-Labrador-Mix schlummern "7.000 Jahre alte ägyptische Straßenhunde-Gene. Diese Tiere gelten als klug und loyal und haben ein wahnsinniges Immunsystem".

Verschnaufpause im harten Redaktionsalltag

Auch wenn der Redakteur und sein neuer Begleiter beim Radausflug schon unzertrennlich wirken - die Idee für den Neuzugang hatte ein anderer Tierfreund: "Mein Sohn hat mich lange bitten müssen, aber jetzt haben wir einen Studiohund." Nach Feierabend muss "Chipsy" übrigens nicht alleine im Büro bleiben. El-Gawhary, der das Büro in Kairo seit 2004 leitet, arbeitet von zuhause aus.

Orte: Ägypten Kairo

Ihre Meinung

Diskussion: 15 Kommentare