"Grüne Männchen mit langer Nase"

Papst Franziskus will Aliens taufen lassen

epaselect VATICAN CITY POPE FRANCIS

epaselect epa04202552 Pope Francis speaks during a meeting with boards of schools, colleges, and clergy of Rome, in Paul VI hall at the Vatican City, 12 May 2014. EPA/FABIO FRUSTACI

Mehr Fakten
epaselect VATICAN CITY POPE FRANCIS

epaselect epa04202552 Pope Francis speaks during a meeting with boards of schools, colleges, and clergy of Rome, in Paul VI hall at the Vatican City, 12 May 2014. EPA/FABIO FRUSTACI

Papst Franziskus hat die Priesterschaft der katholischen Kirche aufgefordert, für alle Menschen offen zu sein - und nicht nur für Menschen. Auch "die grünen Männchen mit der langen Nase und den großen Ohren, wie sie die Kinder zeichnen", hätten ein Recht, getauft zu werden, wenn sie dies wünschten, sagte das Kirchenoberhaupt in seiner von Radio Vatikan übertragenen Morgenmesse am Montag.


Wenn "eine Expedition von Marsmännchen" komme und eines von ihnen getauft werden wolle, sollte ihm dies nicht verweigert werden, mahnte der 77-jährige Argentinier.

Hintergrund des Appells ist eine Debatte darüber, ob Priester Kindern von Eltern, die sich von der Kirche distanzieren, die Taufe verweigern dürfen.

Der Papst spricht sich seit seiner Wahl im März vergangenen Jahres immer wieder für eine größere Offenheit der Kirche aus.

Dabei findet er regelmäßig Worte, die Aufmerksamkeit erregen. So nahm er in Predigten bereits auf "Fledermäuse", "in Essig eingelegte Peperoni", "Museumsstatuen" und "Babysitter" Bezug.

Orte: Vatikan

Ihre Meinung