Alle Fakten zu:
Flüchtlingshass in Sachsen

Polizei zerrt verängstigtes Kind durch pöbelnde Menge

Polizei Sachsen Bus

(© Screenshot Twitter)

Ein wütender Mob begrüßte am Donnerstagabend in Sachsen Flüchtlinge mit Hass. Nun ist ein neues Video aufgetaucht, wie die Polizei mit der Situation umging. Um die Menschen aus dem Bus in die Unterkunft zu bringen, wurden teilweise harsche Methoden angewandt.

Während etwa hundert wütende Ausländerfeinde am Donnerstag in Clausnitz (Sachsen) einen Flüchtlingsbus blockierten und ihm den Weg zu einer Unterkunft in Sachsen absperrten, wussten die Menschen im Inneren wohl nicht so ganz, was gerade passiert. Aus den verängstigten Gesichtern konnte man ablesen, dass sie es ahnen.

Ein neues Video (oben) zeigt den Umgang der Polizisten mit den Schutzbedürftigen, die im Bus ausharrten.

Die einschreitende Polizei nahm sich in dieser Situation wenig Zeit, die Gemüter zu beruhigen. Ein Polizist packt einen völlig verängstigten Bub und zerrt ihn durch die Menge in Richtung Haus.

So schnell wie möglich sollten die Flüchtlinge trotz schreiender Demonstranten in die Unterkunft verfrachtet werden, da wurde offensichtlich auch mal zugepackt.

Ihre Meinung

Diskussion: 6 Kommentare