Welt

Vergifteten die Deutschen George und Laura Bush?

In ihrem Buch "Spoken From the Heart" berichtet die Ex-Präsidentengattin, wie sie, ihr Mann und ein Teil des mitreisenden Mitarbeiterstabes beim G-8-Gipfel in Heiligendamm plötzlich erkrankten und im Bett bleiben mussten. Ärzte und Geheimdienst hätten damals untersucht, ob es sich um eine Vergiftung handelte.

"Waren wir die einzigen Opfer?"
Die Memoiren der ehemaligen First Lady kommen im Mai den Markt, aber der US-Sender CNN hat nach eigenen Angaben bereits ein Exemplar vorliegen. Wie der Sender schildert, schreibt Laura Bush, dass ihr Mann in Heiligendamm einige Treffen versäumte, weil es ihm schlecht ging. "Fast ein Dutzend Mitglieder unserer Delegation war betroffen", zitiert CNN aus dem Buch. Laut Laura Bush sei nie bekannt geworden, ob auch andere Delegationen erkrankten "oder ob unsere, auf geheimnisvolle Weise, die einzige war".

Im kommenden November wird ihr Ehemann und Ex-Präsident George mit seinen Memoiren folgen. Ob er sich seitenweise mit diesem Thema beschäftigt, ist nicht bekannt.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel