Unglück in Ägypten Welt

Drei deutsche Touristen starben in U-Boot

Drei deutsche Touristen starben in U-Boot

Der tragische Unfall ereignete sich vor der Küste des beliebten Badeorts Hurgada (© Fotolia.com)

Hurgada
Der tragische Unfall ereignete sich vor der Küste des beliebten Badeorts Hurgada
Eine deutsche Familie kam vor dem ägyptischen Badeort Hurgada im Roten Meer bei einem tragischen U-Boot-Unfall ums Leben.

Das deutsche Touristenpaar und sein Kind wollten im Urlaub in Ägypten eine unvergessliche Unterwasserfahrt im Roten Meer erleben. Sie stiegen aber nicht mehr aus dem U-Boot, sondern verunglückten auf tragische Weise.

Wie erste Ermittlungen der Polizei ergaben, stieß das U-Boot gegen ein Korallenriff, woraufhin das Glas des Panorama-Fensters brach. Wasser drang ein und flutete das U-Boot. 13 Touristen wurden gerettet, vier davon ins Krankenhaus eingeliefert. Für die deutsche Familie kam jede Hilfe zu spät.

Millionen Touristen stürmen jedes Jahr die Badeorte auf der Sinaihalbinsel. Fahrten mit Glasboden-Booten oder U-Booten sind sehr beliebt, um die Korallenriffe und ihre Bewohner optimal bestaunen zu können.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)