Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Heimwerker-Tipps: So klappt's bestimmt!

Nägel, Fliesen, Verträge

Heimwerker-Tipps: So klappt's bestimmt!

Alles über Lactoseintoleranz

"Heute.at" klärt auf

Alles über Lactoseintoleranz

Die irrsten Dating-Shows

Nackte, Tiere & Co.

Die irrsten Dating-Shows

20.02.2012

Tat aus Eifersucht

Russin erstach Mann in Hochzeitsnacht

braut und bräutigam beim anschneiden hochzeitstorte

Was der schönste Tag im Leben des Paares hätte werden sollen, endete in einer Tragödie (Symbolfoto) (© Fotolia.com)

Bluttat in der Hochzeitsnacht: Aus Eifersucht hat eine 20-jährige Russin ihren frisch angetrauten Bräutigam (18) nur wenige Stunden nach der Eheschließung erstochen.

Zwischen dem Paar kam es nach Angaben der Staatsanwaltschaft im Alkoholrausch zu einem heftigen Streit. Auslöser sei Eifersucht gewesen, Hintergründe wurden nicht genannt. Die junge Frau stach ihrem Ehemann mit einem Messer ins Herz.

Der Bräutigam war sofort tot, teilte die Behörde am Montag nach Angaben der Agentur Ria Nowosti in der Stadt Kungur rund 1500 Kilometer östlich von Moskau mit. Der Täterin drohen bis zu 15 Jahre Haft wegen Mordes.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Fashion-Awards, sexy Dessous und Kugeltorten

Das war die "Trau Dich 2013"

Fashion-Awards, sexy Dessous und Kugeltorten

Ex im SOS-Kinderdorf erwürgt: 20 Jahre Haft

Urteil nicht rechtskräftig

Ex im SOS-Kinderdorf erwürgt: 20 Jahre Haft

Lebensgefährtin erstochen: 12 Jahre Haft

Österreicher in Bayern verurteilt

Lebensgefährtin erstochen: 12 Jahre Haft

20 Jahre Haft für Rockmusiker

Messermord-Prozess

20 Jahre Haft für Rockmusiker


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute