Hunderte Flüge ausgefallen Welt

Streik am Flughafen Frankfurt noch bis Freitag

Streik am Flughafen Frankfurt noch bis Freitag

Flughafen (Symbolbild): Die Gewerkschaft hat den Streik überraschend ausgeweitet (© Fotolia)

Flugzeug auf Flughafen
Flughafen (Symbolbild): Die Gewerkschaft hat den Streik überraschend ausgeweitet
Die deutsche Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF) will ihren Streik am Frankfurter Flughafen erneut verlängern. Der Ausstand soll nun bis Freitagabend (24. Februar) 23.00 Uhr dauern. Das bestätigte GdF-Sprecher Matthias Maas am Dienstag in der Früh.

Der Streik sollte am Mittwochmorgen um 05.00 Uhr enden. Ein für Montagmorgen angekündigter 24-Stunden-Streik war bereits in der vergangenen Nacht überraschend auf 48 Stunden ausgedehnt worden.

Die GdF hatte zuvor ihre Entschlossenheit bekräftigt, ihre Forderungen im Tarifstreit durchzusetzen. Diese brächten nach Angaben des Flughafenbetreibers Fraport für einzelne Beschäftigte bis zu 70 Prozent höhere Gehälter.

Die Streiks des Vorfeldpersonals (Vorfeldlotsen, Einweiser und Disponenten) hatten in der vergangenen Woche begonnen. Die rund 200 Beschäftigten legten ihre Arbeit am Donnerstag zunächst für einen halben Tag nieder, am Freitag dann ganztags.

Am Montag begann der Ausstand um 05.00 Uhr, zunächst sollte er bis Mittwoch um 05.00 Uhr dauern. Erneut fielen in Frankfurt Hunderte Flüge aus. Die Lufthansa strich allein am Montag fast 200 Flüge.

Für Dienstag sagte sie 160 Starts und Landungen ab. Auch zahlreiche Flüge zwischen Österreich und Deutschland waren am Montag wieder betroffen.

APA/red.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Welt

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)