Beinahe-Katastrophe Welt

Steinschlag holte Niki-Jet fast vom Himmel

Eine Embraer 190 der Niki

Eine Embraer 190 der Niki

Dramatische Szenen beim Start einer Niki-Maschine in Sofia: Als die Embraer E-190 zum Start ansetzt, trifft ein heftiger Steinschlag den Flieger. Vorerst blieb unklar, ob das Flugzeug beschädigt war und überhaupt in Wien landen konnte.

An Bord befanden sich laut Kronen Zeitung 57 Passagiere. Bis zum zeitpunkt der Landung in Wien war unklar, ob das Fahrwerk des Fliegers beschädigt wurde. Deswegen manövrierte der Pilot den jet im tiefen Überflug am Tower vorbei, damit die Flugverkehrslotsen mittels Ferngläsern den Zustand des Fahrwerks visuell überprüfen konnten.

Dabei stellten die Fluglotsen fest, dass mit Reifen und Fahrwerk alles in Ordnung war. Die Landung glückte schließlich problemlos, bei der anschließenden Überprüfung konnten keine Schäden am Flugzeug festgestellt werden. Der Flieger soll bereits wieder im Linieneinsatz stehen.


PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)