Tür öffnete sich Welt

Mann stürzt bei voller Fahrt aus U-Bahn - tot

Mann stürzt bei voller Fahrt aus U-Bahn - tot

Die Türen wurden noch in der Unfallnacht überprüft - ein technischer Defekt ist laut Betreiber aber auszuschließen (© EPA)

Mann von Münchner U-Bahn mitgeschleift und getötet
Die Türen wurden noch in der Unfallnacht überprüft - ein technischer Defekt ist laut Betreiber aber auszuschließen
Bei voller Fahrt ist in München ein Mann aus einer U-Bahn gestürzt und ums Leben gekommen. Die Tür der Bahn sei in der Nacht auf Samstag aus zunächst unklarer Ursache aufgegangen und der 28-Jährige sei aus dem Waggon gefallen, sagte ein Polizeisprecher.

Der junge Mann starb noch im Tunnel. Der 28-Jährige war mit mehreren Freunden in der Bahn unterwegs. Wie der Bayerische Rundfunk berichtete, verständigten die Begleiter des 28-Jährigen an der nächsten U-Bahn-Station die Wache. Der Betrieb auf der Linie sei vorübergehend eingestellt worden.

Polizisten und Mitarbeiter des Rettungsdienstes hätten den 28-Jährigen tot neben den Gleisen gefunden. Die U-Bahn sei abgeschleppt worden und sollte am Wochenende untersucht werden. Nach Angaben des Polizeisprechers sollen nun Überwachungsvideos klären, ob sich die Tür wegen eines technischen Defekts öffnete oder ob sie von innen aufgebrochen wurde.

Die Münchner Abendzeitung zitierte auf ihrer Internetseite einen Sprecher der Münchner Stadtwerke: Nachdem die Türen noch in der Unfallnacht geprüft worden seien, sei ein technischer Defekt ausgeschlossen worden. Dies konnte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) war am Samstag nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)