Von Hofköchin Welt

Queen-Mum war uneheliches Kind

Queen-Mum war uneheliches Kind

Das blaue Blut der Mutter von Queen Elizabeth II soll durch eine französische Köchin verdünnt worden sein. (© APA)

Queen-Mum
Das blaue Blut der Mutter von Queen Elizabeth II soll durch eine französische Köchin verdünnt worden sein.
Auf da Alm, da gibt’s ka Sünd’ – im britischen Königshaus aber offenbar auch nicht! Das neueste Gerücht: Queen Mum († 2002) soll das Kind einer französischen Köchin gewesen sein.

Aber jetzt der Reihe nach: Weil Cecilia, die damalige Gattin von Earl Claude George Bowes-Lyon (1855–1944) aus gesundheitlichen Gründen kein weiteres Kind mehr zur Welt bringen durfte, hüpfte der Earl mit der Hofköchin Marguerite Rodiere in die Kiste.

Die junge Frau half also damals als "Leihmutter" aus. Queen Mum, Elizabeth Bowes Lyon, wurde schließlich als offiziell neuntes Kind des Earls geboren. Als Beweis ihrer These führt die britische Society-Lady Colin Campbell (62) Folgendes an: Der Spitzname, den Queen Mum damals bekommen hatte, lautete "Cookie" – eine Anspielung auf das Wort Cook (zu Deutsch: Koch).Außerdem ist der dritte Vorname der Queen Mum Marguerite.Wer mehr über das uneheliche Kind wissen möchte: Die Skandalstory erscheint am 22. April in Großbritannien als Buch, "The Queen Mother".

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)