Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Anti-Israel-Proteste

Lade Login-Box.

18.04.2012

Skandal in Israel

Attacke auf Aktivisten: Hoher Militär gefeuert


Ein israelischer Oberstleutnant ist seines Kommandos enthoben worden, weil er einem dänischen Aktivisten mit seinem Gewehr ins Gesicht geschlagen hatte. Die israelische Armee teilte am Mittwoch mit, Generalstabschef Benny Ganz habe dies nach Beratungen mit anderen Militärs entschieden. Der betreffende Oberstleutnant war am Montag bereits vom Dienst suspendiert worden.

Ermittlungen hätten ergeben, dass Kommandant Shalom Eisner sich falsch verhalten habe, teilte die Armee mit. Er dürfe nun nicht wie geplant Vize-Leiter der Offiziersschule werden und zwei Jahre lang kein Kommando übernehmen.

Der von einem Palästinenser gefilmte Vorfall hatte für Empörung gesorgt. Er ereignete sich am Samstag, als internationale und palästinensische Aktivisten im Westjordanland gegen die eingeschränkte Bewegungsfreiheit von Palästinensern protestiert hatten. Auf den Bildern ist zu sehen, wie der Oberstleutnant während einer verbalen Auseinandersetzung auf den dänischen Aktivisten zugeht und ihm mit großer Wucht sein Schnellfeuergewehr ins Gesicht schlägt.

APA/red.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Skandal im israelischen Militär

Soldatinnen räkeln sich am Sturmgewehr

Leichen der drei Schüler aus Israel gefunden

Israel droht Hamas mit Vergeltung

Leichen der drei Schüler aus Israel gefunden

Showdown in Nahost? Israel will Iran angreifen

Entschluss "fast endgültig"

Showdown in Nahost? Israel will Iran angreifen

Wiener schildert Flucht vor Hamas-Raketen!

Österreicher im Konflikt

Wiener schildert Flucht vor Hamas-Raketen!

Palästinenser (16) aus Rache lebendig verbrannt

Vergeltung für tote Schüler

Palästinenser (16) aus Rache lebendig verbrannt

Tote Teens in Nahost: Alle wollen Rache

Isael schickt Truppen nach Gaza

Tote Teens in Nahost: Alle wollen Rache

Hat Mick Jagger bereits eine neue Freundin?

L'Wren Scott starb im März

Hat Mick Jagger bereits eine neue Freundin?

Reuven Rivlin neuer israelischer Präsident

Gegen Zwei-Staaten-Lösung

Reuven Rivlin neuer israelischer Präsident

Israel beruft 16.000 Reservisten ein

Kommt Bodenoffensive?

Israel beruft 16.000 Reservisten ein

Kurz auf heikler Mission in Israel

Außenminister in Jerusalem

Kurz auf heikler Mission in Israel

"Niemals Vergessen" soll im Zentrum stehen

Kurz im "Heute"-Interview

"Niemals Vergessen" soll im Zentrum stehen


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute