Nervenkrimi in Italien Welt

Wegen Geldsorgen nahm Mann 15 Geiseln

Wegen Geldsorgen nahm Mann 15 Geiseln

Der Mann wurde von der italienischen Polizei verhaftet (© Alessandro Garofalo / Reuters)

A man who held 15 people hostage is arrested by Italian Carabinieri near the northern Italian city of Bergamo
Der Mann wurde von der italienischen Polizei verhaftet
Ein Bewaffneter überfiel am Donnerstag den Amtssitz der Steuerbehörde in der lombardischen Stadt Bergamo und nahm 15 Menschen als Geiseln.

Der Mann wusste sich wegen seiner finanziellen Schwierigkeiten nicht mehr anders zu helfen, verriet er später der Polizei. Fünf Stunden lang dauerte der Nervenkrieg des Täters mit der Polizei, bevor die Beamten ihn überzeugen konnten, seine Geiseln gehen zu lassen.

Schlimmes wurde befürchtet, als der Mann einen Schuss abgab - doch der dürfte ins Leere gegangen sein. Danach ließ er alle bis auf eine Geisel frei und verhandelte weiter mit der Polizei. Eine weitere Stunde später gelangte schließlich auch die letzte Geisel in Freiheit. Erst drohte der Täter noch damit, sich zu erschießen, ließ sich dann jedoch festnehmen.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)