"The Boss" ist sauer Welt

Bruce Springsteen wettert gegen US-Politik

Bruce Springsteen wettert gegen US-Politik

"The Boss" kritisiert die Außen-, Wirtschafts- und Sozialpolitik der USA. (© EPA)

Bruce Springsteen
"The Boss" kritisiert die Außen-, Wirtschafts- und Sozialpolitik der USA.
Rockstar Bruce Springsteen ist wütend auf die Politik in den USA. "Ich bin ein 62-jähriger Familienvater aus New Jersey, der es nicht fassen kann, wie viel in meiner Heimat Amerika falsch läuft. Ich bin angepisst. Sehr sogar", sagte der Sänger ("Born in the U.S.A.") der Zeitschrift Für Sie. Es sei höchste Zeit, etwas zu unternehmen.

"Die Menschen in den USA müssen die Ärmel hochkrempeln und etwas gegen die sinnlosen Kriegseinsätze, die Wirtschaftskrise und die soziale Ungerechtigkeit tun. Die Politik hat versagt." Schon in seinem neuen Album "Wrecking Ball" macht Springsteen seinem Ärger über Politik und Finanzhaie Luft.

Am 12. Juli kann man sich live ein Bild von seiner Musik und seiner politischen Einstellung machen, denn da kommt der Boss im Zuge seiner Welttournee ins Wiener Ernst-Happel-Stadion.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)