Jüngste Frau am Gipfel Welt

16-jährige Nepalesin hat Mount Everest bezwungen

16-jährige Nepalesin hat Mount Everest bezwungen

Nimachemji hatte den Berg von nepalesischer Seite aus bestiegen - diese Route gilt als besonders anspruchsvoll (© Fotolia)

Himalaja Nepal Mount Everest
Nimachemji hatte den Berg von nepalesischer Seite aus bestiegen - diese Route gilt als besonders anspruchsvoll
Trotz tödlicher Unfälle geht die Rekordjagd am welthöchsten Berg im Himalaya-Gebirge weiter: Eine 16-jährige Nepalesin hat nach Medienberichten als eine der jüngsten Frauen in der Geschichte den Mount Everest bezwungen.

Am Samstag sei Nimachemji Sherpa auf dem Gipfel des mit 8.850 Metern welthöchsten Berges angekommen, berichtete die Tageszeitung Nagarik am Mittwoch. Aus dem Basislager habe sie danach mitgeteilt, nun die bisher jüngste weibliche Everest-Bezwingerin zu sein. Allerdings hatte im Jahr 2002 eine damals 15-Jährige den Berg von chinesischer Seite aus erklommen. Nimachemji hatte den Berg hingegen von nepalesischer Seite aus bestiegen. Diese Route gilt als anspruchsvoller.

Messner: "Jede Oma glaubt, sie kann Everest besteigen"
Erst am Wochenende waren mindesten vier Kletterer beim Abstieg vom Mount-Everest-Gipfel ums Leben gekommen. Bergsport-Legende Reinhold Messner (67) forderte daraufhin ein Ende des Massentourismus im Himalaya-Gebirge. "Solange jede 73-jährige Oma denkt, sie könnte den Mount Everest besteigen, wird es da oben auch Tote geben", sagte er.

Im Mai ist am Mount Everest Klettersaison. Die Behörden haben für diese Saison gut 330 Bergsteigern den Aufstieg genehmigt. 250 Kletterer sind am Mount Everest ums Leben gekommen, seit der Berg vor 57 Jahren offiziell für Bergsteiger geöffnet worden war. Der Neuseeländer Edmund Hillary und der Nepalese Tenzing Norgay hatten am 29. Mai 1953 als Erste den Gipfel des Everest erklommen.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)