Vier Verdächtige Welt

Nach Mord an Steirern in Costa Rica Polizist in Haft

ZWEI …STERREICHER IN COSTA RICA VERMISST

Die Mordopfer Horst H. (links) und Herbert L. beim Goldwaschen

ZWEI …STERREICHER IN COSTA RICA VERMISST

Die Mordopfer Horst H. (links) und Herbert L. beim Goldwaschen

Die Polizei von Costa Rica hat im Falle zweier in dem mittelamerikanischen Land Ende 2009 ermordeter steirischer Auswanderer vier Verdächtige festgenommen, wie auf der Website der Zeitung Tico Times berichtet wurde. Einer der Mordverdächtigen soll gar ein Polizist sein.

Ein Verdächtiger hatte sich zuvor bereits Ende August 2011 gestellt. Horst H. (67) und Herbert L. (65) aus Knittelfeld waren um die Weihnachtszeit 2009 ermordet worden. Ihre Leichen waren erst im Frühjahr 2011 gefunden worden. Unter den nun Festgenommenen soll sich auch ein Polizeibeamter befinden. Die beiden Steirer hatten in der Hafenstadt Puerto Jimenez gelebt und unter anderem eine Goldwaschanlage betrieben.

Nach ihrem Verschwinden waren Polizeiermittlungen nur schleppend in Gang gekommen, im Mai 2011 kamen dann nach einem Hochwasser in Küstennähe die sterblichen Überreste zweier Männer zum Vorschein. Zumindest Herbert L. konnte anhand von DNA-Vergleichen identifiziert werden. Laut der Zeitung dürften die beiden Österreicher mit einem stumpfen Gegenstand ergeschlagen worden sein: Einer der gefundenen Schädel wies einen Kieferbruch auf, der andere mehrere Schlagverletzungen, wurde aus einem Bericht der Kriminalpolizei (OIJ) zitiert.

In den Bergen versteckt
Am Montag wurden nach längeren Ermittlungen ein 33-jähriger und ein 24 Jahre alter Mann sowie eine 29-jährige Frau von costa-ricanischen Kriminalbeamten verhaftet. Am Dienstagnachmittag erfolgte dann die Festnahme eines Polizeibeamten durch die Kripo.

Das Quartett soll zu den Komplizen des Hauptverdächtigen zählen, der sich bereits im August 2011 gestellt hatte, nachdem er sich zuvor monatelang in den Bergen versteckt gehalten hatte. Er soll der Bruder der verhafteten Frau sein und hatte nach dem Verschwinden der beiden Steirer deren Auto benutzt. Ferner soll er mehr als 4000 Euro vom Konto der beiden Ermordeten abgehoben haben.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel