Verhandlungen abgeschlossen Welt

Athen hat Regierung, die in Eurozone bleiben will

Evangelos Venizelos gab bekannt, dass die Griechen eine Regierung haben

Evangelos Venizelos gab bekannt, dass die Griechen eine Regierung haben

Evangelos Venizelos gab bekannt, dass die Griechen eine Regierung haben

Evangelos Venizelos gab bekannt, dass die Griechen eine Regierung haben

In Griechenland sind die Verhandlungen zur Bildung einer Koalitionsregierung nach Angaben des Vorsitzenden der Sozialisten abgeschlossen. "Griechenland hat eine Regierung", sagte der Vorsitzende der PASOK, Evangelos Venizelos.

+++ Griechen-Krise: Die wichtigsten Fragen +++

Mit der konservativen Nea Dimokratia (ND), die als stärkste Kraft aus der Parlamentswahl vom Sonntag hervorgegangen war, und mit der Partei der Demokratischen Linke (Dimar) sei eine endgültige Übereinkunft getroffen worden. Die Zusammensetzung des Kabinetts wird laut Venizelos bis zum Abend verhandelt.

+++ 56 Prozent fürchten Aus für Währung +++

Die konservative Neue Demokratie schickte Parteichef und Wahlsieger Antonis Samaras zu Staatspräsident Karolos Papoulias und wurde zum neuen Ministerpräsident Griechenlands ernannt, nachdem er seinen Amtseid ablegte. Er verfüge über die nötige parlamentarische Mehrheit, um eine beständige Regierung zu bilden, sagte Samaras. Wie Venizelos, am Mittwoch weiter sagte, wird eine Team aus Regierungsvertretern zusammengestellt, um die Auflagen des internationalen Rettungspaketes "neu zu verhandeln".

+++ Über 500.000 Griechen müssen Steuern nachzahlen +++

Der Koalitionsvertrag soll möglichst noch am Abend stehen, so dass am Donnerstag das Kabinett vorgestellt werden kann. Klar ist im Vorfeld, dass sich die Parteien, die in der Koalition zusammenarbeiten wollen, für einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone aussprechen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel