Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Nova Rock 2014: Das Line-Up

13.-15. Juni

Nova Rock 2014: Das Line-Up

Sportwagen-Studie: VW Golf R 400

Der stärkste Golf aller Zeiten

Sportwagen-Studie: VW Golf R 400

"Heute" präsentiert Diät-WM

Voten und Gewinnen

"Heute" präsentiert Diät-WM

02.07.2012

"Porno-Mord"

Kopf von vermutetem Magnotta-Opfer gefunden

Luka Rocco Magnotta

Luka Rocco Magnotta bei seiner Auslieferung nach Kanada (© Reuters)

Polizisten haben in einem Park in Montreal vermutlich den Kopf des mutmaßlich vom kanadischen Pornodarsteller Luka Rocco Magnotta ermordeten chinesischen Studenten entdeckt.

Die Ermittler hätten einen Tipp erhalten und seien daraufhin am Sonntagnachmittag (Ortszeit) im Park Angrignon in Montreal fündig geworden, sagte Polizeisprecherin Anie Lemieux. Nun müssten allerdings noch die Testergebnisse abgewartet werden, um festzustellen, ob es sich bei dem gefundenen Gegenstand tatsächlich um den Kopf des Opfers handle.

Magnotta ist angeklagt, seinen Liebhaber ermordet, zerstückelt und Leichenteile an Parteien und Schulen verschickt zu haben. Der Angeklagte bekannte sich für nicht schuldig. Der 29-Jährige war Anfang Juni in einem Internetcafe in Berlin festgenommen und danach nach Kanada ausgeliefert worden.

News für Heute?


Verwandte Artikel

David Beckham besucht Tornado Opfer

Malte Valentinskarten

David Beckham besucht Tornado Opfer

Wohnungsbrand wurde Todesfalle für Kätzchen

Im Rauch kläglich erstickt

Wohnungsbrand wurde Todesfalle für Kätzchen

Arzt näht Hand wieder an

Von Kreissäge abgetrennt

Arzt näht Hand wieder an

Betrugsopfer legt Autobombe!

Verdächtiger in U-Haft

Betrugsopfer legt Autobombe!

Polizei sucht Opfer dieses Heiratsschwindlers

Beamtin bei Festnahme verletzt

Polizei sucht Opfer dieses Heiratsschwindlers

Viel Aufregung um Verdi-Oper

2 Sängerinnen krank

Viel Aufregung um Verdi-Oper

Über 10.000 Taifun-Tote nach Sturm "Haiyan"

Verwüstungen auf Philippinen

Über 10.000 Taifun-Tote nach Sturm "Haiyan"

FKK-Kinderschänder: 4 Opfer meldeten sich

Nach Foto-Veröffentlichung

FKK-Kinderschänder: 4 Opfer meldeten sich


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute