Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Die irrsten Dating-Shows

Nackte, Tiere & Co.

Die irrsten Dating-Shows

Die besten TV-Freunde

Scrubs & Co.

Die besten TV-Freunde

Alles über Lactoseintoleranz

"Heute.at" klärt auf

Alles über Lactoseintoleranz

05.07.2012

Vor Olympia!

Terrorverdächtige in London festgenommen

Police officers look over the scene of a shooting in a residential area of Gilbert

(© Joshua Lott / Reuters)

Terroralarm knapp drei Wochen vor Beginn der Olympischen Spiele in London! Die Polizei hat sechs Terrorverdächtige festgenommen. Es bestehe der Verdacht der Anstiftung, Vorbereitung und Beauftragung von Terrorakten. Auch ein Reisebus wurde wegen Anschlagverdachts gestoppt.

Eine direkte Verbindung zu den Olympischen Spielen gebe es nicht. Die Polizei hatte in der Früh mehrere Wohnungen in London gestürmt. Dabei wurde ein 24-jähriger Verdächtiger mit einem Elektroschocker verletzt.

Die Festgenommenen, darunter eine Frau, sind zwischen 21 und 26 Jahre alt.

Reisebus gestoppt
Ein Reisebus mit 48 Fahrgästen an Bord ist am Donnerstag auf dem Weg vom britischen Preston nach London von der Polizei gestoppt und geräumt worden. Einer der Fahrgäste habe sich verdächtig verhalten. Nach Medienberichten hatte der Mann im Bus eine Flüssigkeit in eine Tasche gefüllt, aus der Rauch aufstieg. Die Polizei stoppte den Bus an einer Mautstation und räumte das Fahrzeug.

Die Autobahn, eine der meistbefahrenen Straßen Großbritanniens, wurde weiträumig abgesperrt. Der Überlandbus wurde in sicherem Abstand zu der Mautstation auf dem Seitenstreifen abgestellt. Ein Zusammenhang zwischen dem Zwischenfall und der Festnahme von sechs Terrorverdächtigen in London besteht nach Auskunft der Polizei nicht.

Panik vor Olympia
Aufgrund der bevorstehenden Olympischen Spiele ist die britische Polizei derzeit in erhöhter Alarmbereitschaft. Die britische Polizei hatte im Zuge größer angelegter Anti-Terror-Maßnahmen in der jüngsten Vergangenheit bei mehreren Einsätzen Terrorverdächtige festgenommen. Viele wurden nach eingehenden Ermittlungen wieder auf freien Fuß gesetzt. Die britische Anti-Terror-Gesetzgebung erlaubt das Eingreifen der Polizei in sehr frühem Stadium.

Im Juli 2005, einen Tag nach Bekanntgabe der Vergabe der Spiele an London, wurden in der britischen Hauptstadt bei Selbstmordanschlägen auf U-Bahnen und einen Bus 52 Menschen getötet.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Terror-Alarm auf deutschen Fan-Meilen!

Champions-League-Finale

Terror-Alarm auf deutschen Fan-Meilen!

Mit cleveren Tipps auf nach London!

Mitmachen und mit clever® gewinnen!

Mit cleveren Tipps auf nach London!

Jason Statham war ein Dealer in London

"Kein schlechtes Geschäft"

Jason Statham war ein Dealer in London

Harrys Flamme im Babyfieber

Cressida Bonas liest bereits Babybücher!

Modekönigin Kate Moss wurde für Karriere geehrt

Ein Vierteljahrhundert im Business

Modekönigin Kate Moss wurde für Karriere geehrt

David Cameron baut seine Regierung um

Europakritiker im Vormarsch

David Cameron baut seine Regierung um

Fahrschülerin fiel 110 Mal durch!

10 Jahre lang versucht

Fahrschülerin fiel 110 Mal durch!

Kanye West war Klopapier im Zug zu "kratzig"

Enttäuschender Toilettengang

Kanye West war Klopapier im Zug zu "kratzig"

Wimbledon-Finale: Bouchard fordert Kvitova

Kanadierin "reif für den Titel"

Wimbledon-Finale: Bouchard fordert Kvitova

Luftabwehrraketen auf Wohnhaus

Olympische Spiele in London

Luftabwehrraketen auf Wohnhaus


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute