Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | Neue ÖVP-Gesichter

Lade Login-Box.

09.07.2012

Mehrere Gemeinden betroffen

Erdbeben mit der Stärke 3,5 südlich von Rom

Schutt auf der Straße

Erinnerungen an das Beben im Mai (© APA)

Ein Erdbeben mit Stärke 3,5 auf der Richterskala ist am Montagnachmittag südlich von Rom gemeldet worden.

Das Epizentrum lag in einer Tiefe von zehn Kilometern in der Gegend der Castelli Romani, einer hügeligen Gegend 30 Kilometer südlich von Rom, berichtete das nationale Institut für Geophysik und Vulkanologie.

Betroffen waren die Gemeinden Montecompatri, Colonna, Monte Porzio Catone und Frascati, in denen das Erdbeben deutlich spürbar war, berichteten italienische Medien. Es wurde weder Verletzte noch Schäden gemeldet.

Am 20. und am 29. Mai hatten zwei schwere Erdbeben die norditalienisch Region Emilia Romagna belastet. Dabei waren 26 Menschen ums Leben gekommen, 14.000 Personen wurden obdachlos.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Zum Tode Verurteilte vom Papst in Rom empfangen

Franziskus dankte 26-Jähriger

Zum Tode Verurteilte vom Papst in Rom empfangen

Zerstört Stones-Konzert den Circus Maximus?

70.000 in historischer Ruine

Zerstört Stones-Konzert den Circus Maximus?

Bürgermeister von Rom will Rotlichtviertel

Kampf gegen Straßenstrich

Bürgermeister von Rom will Rotlichtviertel

Fan-Krawalle bei Cupfinale mit wilder Schießerei

SSC Neapel gegen AC Fiorentina

Fan-Krawalle bei Cupfinale mit wilder Schießerei

EU-Wahl: Berlusconi darf nicht kandidieren

Verbot nach Gerichtsurteil

EU-Wahl: Berlusconi darf nicht kandidieren

Matteo Renzi wird neuer Premier Italiens

Nach parteiinternem Putsch

Matteo Renzi wird neuer Premier Italiens

Coca Cola will Kaiserforen in Rom sponsern

Gigantischer Park entsteht

Coca Cola will Kaiserforen in Rom sponsern

Erdbeben in Wien: Vor 41 Jahren mit 5,3

Epizentrum in Hauptstadt

Erdbeben in Wien: Vor 41 Jahren mit 5,3

Berlusconis "Forza Italia" kehrt Koalition den Rücken

Letta braucht ihn aber nicht mehr

Berlusconis "Forza Italia" kehrt Koalition den Rücken

Straßenschlachten mit Polizei in Rom

Demonstranten griffen an

Straßenschlachten mit Polizei in Rom


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute