Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

11.07.2012

Bereits 12.000 Zusagen

Deutsche Stadt verbietet Facebook-Party

Fürth verbietet Facebook-Party

Unbekannte hatten über Facebook zu einer großen Party inklusive Vandalismus eingeladen. (© Reuters)

Die mittelfränkische Stadt Fürth hat eine für Samstag angekündigte anonyme Facebook-Party im Stadtpark verboten - mehr als 12 000 Gäste hatten ihr Kommen bereits zugesagt.

+++ Keine Strafe für Initiator der Facebook-Party +++

Zu dem Fest hatten Unbekannte über einen Fake-Account des sozialen Netzwerks eingeladen, wie die Kommune am Mittwoch mitteilte. Es gebe keinen Verantwortlichen und die Veranstaltung sei nicht ordnungsgemäß angezeigt worden.

1.000 Euro Strafe pro Person
Da zudem schwere Verwüstungen angekündigt worden seien, habe die Stadt nun nach Rücksprache mit der Polizei für Samstag eine sogenannte Allgemeinverfügung erlassen. Demnach darf auf dem gesamten Stadtgebiet keine Facebook-Party stattfinden. Wer sich nicht an das Verbot hält, riskiert eine Strafe von bis zu 1.000 Euro.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Verfolgungsjagd mit Möbelwagen

130 km/h in 30er-Zone

Verfolgungsjagd mit Möbelwagen

Zwei Taschendiebe auf frischer Tat erwischt

Schwerpunktaktion in U-Bahnen

Zwei Taschendiebe auf frischer Tat erwischt

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

Goldfund bei Ermittlungen

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

5.000 Cops trainieren für den Ernstfall

"Amokschule" für Polizisten

5.000 Cops trainieren für den Ernstfall


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute