Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

22.07.2012

Auf bulgarischem Flughafen

Gab es einen zweiten Täter bei Bus-Attentat?

Der Bus, in dem sich der Attentäter in die Luft gejagt hat.

Der Bus, in dem sich der Attentäter in die Luft gejagt hat. (© EPa)

Nach der Autopsie der Leiche des Selbstmordattentäters von Bulgarien gehen die Ärzte davon aus, dass dieser einen Komplizen gehabt haben muss. Der getötete Angreifer könne nicht ein verdächtiger Mann sein, der am Tag vor dem Attentat am Flughafen der Schwarzmeerstadt Burgas ein Auto mieten wollte, sagte die bulgarische Medizinerin Galina Milewa am Sonntag im Fernsehen.

+++ Rätsel um Identität des Bus-Attentäters +++

Dieser Mann hatte nach Zeugenangaben sehr kurze Haare, ein sonnengebräuntes Gesicht und sah laut Milewa aus "wie ein Araber". Der Selbstmordattentäter habe jedoch "ein bleiches Gesicht, helle Augen und sehr dichtes braunes Haar" gehabt.

Zeugenaussagen sprechen für Komplizen
Bus-Bomber von Bulgarien

Wie ein harmloser Rucksack-Tramper: Eine Überwachungskamera zeigt den mutmaßlichen Attentäter. (© Reuters )

Auch die Journalistin Katja Kassabowa aus Burgas ging am Sonntag davon aus, dass "dieser einen Komplizen gehabt haben müsste". Sie führte dies auf die blaue Augenfarbe des Attentäters zurück. Diejenige des Manns bei der Autovermietung gab sie hingegen mit braun an. Kassabowa berichtete zudem unter Berufung auf an der Obduktion Beteiligte, der Kopf, die Arme und die Beine des Attentäters seien vom Körper abgetrennt worden. Er habe etwa zehn Zentimeter langes Haar gehabt und bei dem Anschlag eine Perücke getragen. Der 1,82 große Mann habe ausgesehen "wie ein Europäer", aber auch "arabischer Herkunft" sein können, berichtete Kassabowa.

Der Selbstmordattentäter hatte am Mittwoch am Flughafen von Burgas einen Anschlag auf einen Bus mit israelischen Touristen verübt. Fünf Israelis, der bulgarische Busfahrer und der Attentäter selbst wurden bei der Explosion getötet. Aufzeichnungen einer Überwachungskamera zeigen den mutmaßlichen Attentäter, bevor er etwa drei Kilogramm Sprengstoff zur Explosion brachte. Die USA machten die radikalislamische libanesische Hisbollah für den Anschlag verantwortlich. Israel beschuldigte den Iran des Attentats, der jedoch jede Beteiligung an der Bluttat zurückwies.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Auto fast zwischen Lkw und Linienbus zermalmt

Auffahrunfall in Gunskirchen

Auto fast zwischen Lkw und Linienbus zermalmt

150 Österreich-Flüge fallen wegen Streik aus

Kostenlose Umbuchung möglich

150 Österreich-Flüge fallen wegen Streik aus

Steinhauer als K.u.k-Richter im Theaterstück

"Die Schüsse von Sarajevo"

Steinhauer als K.u.k-Richter im Theaterstück

Unfall verwandelte Bus in Sonderwagen

Crash beim Stadion Center

Unfall verwandelte Bus in Sonderwagen

Türkei: Sechs Menschen erschossen

Kritik an Erdogan wächst

Türkei: Sechs Menschen erschossen

Bus-Entführer wollte "nur fahren"

"Bedingt" in Anstalt

Bus-Entführer wollte "nur fahren"

Bus schießt PKW auf Kreuzung ab

Lenker leicht verletzt

Bus schießt PKW auf Kreuzung ab


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute