Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Neil Young & Crazy Horse in Wien

Allerletzte Tickets!

Neil Young & Crazy Horse in Wien

So endet "Two and a Half Men"

Achtung: Spoiler

So endet "Two and a Half Men"

Darum werden Menschen 100

Japanisches Phänomen

Darum werden Menschen 100

Die besten TV-Freunde

Scrubs & Co.

Die besten TV-Freunde

23.07.2012

Makaberer Fund

Schwammerlsucher finden 250 Embryonen

Fässer mit Embryonen entdeckt

Die abgetriebenen Föten waren in Plastikfässern aufbewahrt. (© Reuters)

Mehrere Plastikfässer mit fast 250 toten Embryonen haben Pilzsucher in einem russischen Wald entdeckt. Die sterblichen Überreste lagen auf einem freien Feld nahe einer Hauptverkehrsstraße. Vermutlich handle es sich um abgetriebene Föten, die entsorgt werden sollten, aber illegal abgeladen wurden.

Das teilte die Ermittlungsbehörde im Gebiet Swerdlowsk am Montag nach Angaben der Agentur Interfax mit. Die Lieferung war für eine Spezialfirma in der rund 80 Kilometer entfernten Millionenstadt Jekaterinburg bestimmt.

Die Embryos waren in Formalhydrid konserviert und stammten aus mindestens drei Kliniken. An den Fässern klebten Zettel - beschriftet offenbar mit den Namen und den Krankenzimmern der Mütter. Die Polizei fahndete in nahen Dörfern nach Zeugen. Geprüft wurde auch, welches Unternehmen mit der Lieferung beauftragt war.

Forderung nach Entsorgungsvorschriften
Gesundheitsexperten sprachen von einem "erschütternden Fall". Sie forderten konkretere Gesetzesvorschriften für die Entsorgung von Embryonen. Die Föten sollten in der Gerichtsmedizin der Stadt Newjansk untersucht werden, kündigte die Staatsanwaltschaft an. Sie leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Die Stadtverwaltung vermutete, dass die Embryos aus anderen Gegenden stammten. So viele Abtreibungen und Fehlgeburten gebe es in der 25.000-Einwohner-Stadt Newjansk gewöhnlich nicht.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Fluggäste prügeln auf Steward ein

Außerplanmäßiger Stopp

Fluggäste prügeln auf Steward ein

Neue Prozesse gegen Chodorkowski angekündigt

Kremlgegner soll nicht frei kommen

Neue Prozesse gegen Chodorkowski angekündigt

Snowden besitzt keine Geheimdokumente mehr

Alle an Journalisten übergeben

Snowden besitzt keine Geheimdokumente mehr

Snowdens Anwälte hoffen auf seine Begnadigung

"Amnestie kein schmutziges Wort"

Snowdens Anwälte hoffen auf seine Begnadigung

OSZE-Geiseln in der Ukraine sind wohlauf

Wieder Tote bei Gefechten

OSZE-Geiseln in der Ukraine sind wohlauf

Unterwäsche-Protest gegen Putin

Wegen Schwulen-Politik

Unterwäsche-Protest gegen Putin

Das ist das fetzigste Kebap der Welt

Mit Showeinlage und scharf!

Das ist das fetzigste Kebap der Welt

Kritik an Gerhard Schröder für Putin-Umarmung

Geburtstagsparty in St. Petersburg

Kritik an Gerhard Schröder für Putin-Umarmung


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute