In Thailand verboten Welt

Gummipuppen, Pillen & Vibratoren beschlagnahmt

Ein riesen Lager voll Sexspielzeug, 100.000en Pillen und Gummipuppen wurde gefunden

Ein riesen Lager voll Sexspielzeug, 100.000en Pillen und Gummipuppen wurde gefunden

Ein riesen Lager voll Sexspielzeug, 100.000en Pillen und Gummipuppen wurde gefunden

Ein riesen Lager voll Sexspielzeug, 100.000en Pillen und Gummipuppen wurde gefunden

In Thailands Hauptstadt Bangkok ist ein Lager mit großen Mengen aphrodisierenden Pillen und verbotenen Sexspielzeugs amtlich geräumt worden.

In dem im Stadtviertel Chinatown entdeckten Lager hätten sich 326.760 Pillen zur Steigerung der sexuellen Leistungsfähigkeit befunden, sagte der Leiter der Abteilung für Sonderermittlungen am Montag. Zudem seien 9.365 aufblasbare Gummipuppen, in Thailand verbotene Vibratoren und anderes Sexspielzeug beschlagnahmt worden.

Den Angaben zufolge wurde der Gesamtwert der beschlagnahmten Waren auf 100 Millionen Bahts (rund 2,5 Millionen Euro) geschätzt. Eine Thailänderin wurde festgenommen; sie muss sich wegen Handels mit verbotenen Medikamenten vor Gericht verantworten. In den Straßen des Rotlichtviertels von Bangkok werden Touristen offen gefälschte Viagra-Pillen und ähnliche Medikamente sowie Sexspielzeug angeboten. Das südostasiatische Land ist seit langem ein beliebtes Ziel von Sextouristen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel