Schäden fraglich Welt

Erdbeben der Stärke 6,4 in Peru

Pucallpa

Das Epizentrum befand sich in der Nähe der Stadt Pucallpa.

Pucallpa

Das Epizentrum befand sich in der Nähe der Stadt Pucallpa.

Ein Erdbeben der Stärke 6,4 hat am Donnerstag Peru erschüttert. Es wurden bisher weder Verletzte noch Schäden verzeichnet, teilte die peruanische Erdbebenwarte IGP mit.

Das Epizentrum lag 47 Kilometer südöstlich von Pucallpa in Zentralperu. Die Tiefe des Bebens wurde auf 130 Kilometer geschätzt. Die Stärke des Erdbebens um 4.38 Uhr (Ortszeit) brachte die Bewohner Pucallpas im Morgengrauen auf die Straßen.

Die Telefonverbindungen in der Stadt 780 Kilometer nordöstlich von Lima wurden teilweise unterbrochen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel