Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Neil Young & Crazy Horse in Wien

Allerletzte Tickets!

Neil Young & Crazy Horse in Wien

Prinz George: Süße Fotos

Erster Geburtstag

Prinz George: Süße Fotos

Double für Kim & Kanyes Baby

Tochter North

Double für Kim & Kanyes Baby

Der ultimative Fette-Guide

Ihre perfekte Einkaufsliste

Der ultimative Fette-Guide

04.08.2012

Wettbewerb ausgeschrieben

Schweiz sucht neuen Text für Hymne

In Österreich wurde die Hymne erst kürzlich geändert. Die Töchter/Söhne stießen nicht überall auf Zustimmung. Nun wollen unsere Schweizer Nachbarn ihre Hymne ebenfalls ändern. Der "Schweizerpsalm" wurde erst 1981 zur offiziellen Hymne erklärt. Über einen Wettbewerb wird nun ein neuer Text gesucht.

Die Schweizerische Gemeinnützige Gesellschaft (SGG) startet einen Ideenwettbewerb. Der Text des "Schweizerpsalms" sei sprachlich sperrig und inhaltlich nicht mehr zeitgemäß, findet die SGG. Mit einem neuen Text würde die Hymne von den Eidgenossen auch mit mehr Begeisterung gesungen. Die Melodie soll nicht geändert werden.

Der bisherige Text des Zürchers Leonhard Widmer aus dem frühen 19. Jahrhundert wird vielfach als unmodern und schwülstig kritisiert:
"Trittst im Morgenrot daher, seh' ich Dich im Strahlenmeer (...) Wenn der Alpen Firn sich rötet, Betet, freie Schweizer, betet ! Eure fromme Seele ahnt Gott im hehren Vaterland! (...) Kommst im Abendglühn daher, find' ich Dich im Sternenheer (...) Fährst im wilden Sturm daher, bist Du selbst uns Hort und Wehr!"

Die SGG will nun politisches Lobbying für ihr Anliegen betreiben. Ziel der Organisation ist es, den neuen Hymnentext am Nationalfeiertag am 1. August 2015 offiziell einzuführen. Der neue Text soll sich an der Bundesverfassung orientieren und in zwei Landessprachen eingereicht werden.

Erste Hymne erst seit 1981
Entstanden ist die heutige eidgenössische Bundeshymne im Jahr 1841: Der Wettinger Zisterziensermönch Alberich Zwyssig passte einen Text des Zürchers Leonhard Widmer seinem eigenen, 1835 komponierten Messegesang "Diligam te Domine" an und nannte das Lied "Schweizerpsalm". 1961 wurde es zur Nationalhymne erklärt, allerdings nur provisorisch. Nach drei Jahren stimmten sechs Kantone gegen den Schweizerpsalm, zwölf dafür und sieben verlangten eine Fristverlängerung. Nachdem aber kein valabler Gegenvorschlag einging, wurde "Trittst im Morgenrot daher" im Jahr 1981 die erste offizielle Schweizer Nationalhymne.

APA/red.

News für Heute?


Verwandte Artikel

215 Vorschläge für neue Hymne der Schweiz

Wettbewerb der Eidgenossen

215 Vorschläge für neue Hymne der Schweiz

Demos gegen Schweizer Zuwanderer-Stopp

50,3 Prozent für Limit

Demos gegen Schweizer Zuwanderer-Stopp

Roger Federer erwartet erneut Nachwuchs

Geschwisterchen für Zwillinge

Roger Federer erwartet erneut Nachwuchs

Schumachers Krankenakte wurde gestohlen

Managerin erstattete Anzeige

Schumachers Krankenakte wurde gestohlen

Verwirrte suchte falsche Söhne

Schlief auf Straße

Verwirrte suchte falsche Söhne

Tasche mit Juwelen am Flughafen gestohlen

2 Mio. Dollar Coup in Genf

Tasche mit Juwelen am Flughafen gestohlen

Schweizer Tüftler bauen ersten Vogel-Simulator

Als Greifvogel durch die Lüfte

Schweizer Tüftler bauen ersten Vogel-Simulator


1 Kommentar von unseren Lesern

0

spoerri (1)
06.08.2013 10:46

Ja zur alten Hymne
Die Behauptung, die Schweiz suche einen neuen Hymnentext, ist übertrieben. Die alte Hymne erfreut sich seit Jahren zunehmender Akzeptanz. Die Argauerzeitung, sonst eher bekannt für ihre hymnenfeindliche Gesinnung, befragte ihre LesrInnen online, ob sie die Idee, die Hymne zu ersetzen, gut fänden. Der gegenwärtige Abstimmungsstand beträgt 31 % (Idee gut), 69 % (Idee nicht gut)
Hubert Spörri

MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute