Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | ÖVP-Umbruch

Lade Login-Box.

14.08.2012

Keine Tsunami-Warnung

Schweres Erdbeben erschütterte Japan

Erdbeben

Symbolbild (© Fotolia.com)

Ein schweres Erdbeben hat am Dienstag den Norden Japans erschüttert. Die US-Erdbebenwarte USGS gab die Stärke mit 7,5 auf der Richterskala an. Das Beben habe sich vor der Ostküste Russlands bis hin in den Norden Japans erstreckt.

Großer Schock für viele Japaner. Als am Dienstag die Erde bebte, wurden Erinnerungen an das Beben vom März 2011 wach. Damals war es nach einem Erdstoß zu einem Tsunami und zu einer Panne im AKW Fukushima gekommen, tausende Menschen starben.

Das Beben am Dienstag ereignete sich rund 158 Kilometer von der russischen Stadt Poronaisk entfernt rund 625 Kilometern unter der Erdoberfläche und damit in sehr großer Tiefe.

Das Japanische Meteorologische Institut erklärte, das Beben habe eine Stärke von 7,3. Das Epizentrum habe vor der Küste von Hokkaido im Ochotskischen Meer gelegen. Eine Tsunami-Warnung sei nicht ausgegeben worden. Über Schäden und mögliche Opfer gab es zunächst keine Berichte.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Schwerstes Erdbeben in Tokio seit 2011

Auch in Thailand bebte Erde

Schwerstes Erdbeben in Tokio seit 2011

Schweres Erdbeben erschüttert Japan

Stärke 6,3 auf der Richterskala

Schweres Erdbeben erschüttert Japan

Vor einem Jahr kam der Tsunami

Gedenken in Japan

Vor einem Jahr kam der Tsunami

Strahlung in Fukushima auf neuem Rekordhoch

Auch Erdbeben der Stärke 6,9

Strahlung in Fukushima auf neuem Rekordhoch

Japanerin verschickte Mordopfer mit der Post

"Tonpuppe" in 2-Meter-Karton

Japanerin verschickte Mordopfer mit der Post


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute