"Ehe war nicht rechtens" Welt

Schwangerem Mann wird Scheidung verwehrt

Schwangerem Mann wird Scheidung verwehrt

Für Thomas Beatie ist der negative Bescheid vom Gericht unverständlich (© dapd)

Thomas Beatie
Für Thomas Beatie ist der negative Bescheid vom Gericht unverständlich
Auf das Liebes-Drama um den als schwangeren Mann bekannten Thomas Beatie folgt nun der Justiz-Skandal: Ein Richter in Arizona verweigert ihm die Scheidung, berichtet 20min.ch.

Eine Scheidung ist keine einfache Sache. Dies muss nun auch Thomas Beatie erfahren. Der als schwangerer Mann bekannte Transsexuelle will sich von seiner Ehefrau Nancy scheiden lassen. So weit so gut, würde sich ihm ein Richter nicht in den Weg stellen. Denn die Justiz im Bundesstaat Arizona ist sich nicht einig, ob die Ehe überhaupt gültig ist. Laut der Auffassung des Gerichts war Beatie während der Eheschließung körperlich noch eine Frau und die Ehe wäre dadurch nie rechtskräftig geworden. Denn gleichgeschlechtliche Ehen sind im besagten US-Bundesstaat nicht erlaubt.

Heirat für Richter nicht rechtens
Im April 2012 gab Thomas Beatie nach neun Ehejahren die Trennung von seiner Frau Nancy bekannt. Er erstritt sich vor Gericht das vorläufige Sorgerecht für die drei gemeinsamen Kinder. Bis hierhin eine normale Trennungsgeschichte. Beaties Transsexualität macht die Geschichte aber kompliziert: Ein Richter im Bundesstaat Arizona verweigert ihm deswegen die Scheidung. Für den Rechtssprecher ist die Scheidung nicht möglich, da der 38-jährige US-Amerikaner nicht rechtsmäßig verheiratet war. Er argumentiert weiter, dass beide Ehepartner während der Hochzeit 2003 weibliche Geschlechtsorgane hatten und die Heirat somit von Anfang an nicht gültig war. Zudem hat Beatie erst Anfang dieses Jahres die komplette Geschlechtsanpassung machen lassen.

+++ In England: Männliche Mutter bringt Baby zur Welt +++

Für Thomas Beatie ist der negative Bescheid vom Gericht unverständlich. In seinem Pass und seiner Geburtsurkunde ist er als Mann eingetragen. Für ihn steht fest: Er ist und war ein Mann und somit ist seine Ehe auch rechtens. Er wird auch weiter für sein Recht auf Scheidung kämpfen.

Als Frau geboren
Thomas Beatie wurde 1974 als Tracy Lagondino auf Hawaii geboren. Wie er später in einem Interview erzählte, wollte er bereits als kleines Mädchen lieber ein Junge sein. Als er mit Mitte 20 eine Testosteron-Kur begann, lernte er seine zukünftige Frau kennen. Weil Nancy ihm den Kinderwunsch nicht erfüllen konnte, behielt er seine Eierstöcke und Gebärmutter vorläufig. Mit der Geburt der ersten Tochter 2008 war die Sensation vom schwangeren Mann perfekt – die Geschichte ging um die Welt.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)