Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

20.08.2012

Nach Schießerei in Mexiko City

348 Polizisten auf Flughafen ausgewechselt

Nach der Schießerei wechselte man das komplette Sicherheitspersonal des Flughafens aus.

Nach der Schießerei wechselte man das komplette Sicherheitspersonal des Flughafens aus. (© Reuters)

Nach einer tödlichen Schießerei am internationalen Flughafen von Mexiko-Stadt sind alle dort eingesetzten 348 Polizisten ausgewechselt worden. Sie wurden durch Bundespolizisten ersetzt, deren Hintergrund genau geprüft worden war.

Dies erklärte der regionale Sicherheitschef Luis Cardenas Palomino am Sonntag. Hintergrund des Austauschs sind tödliche Schüsse auf drei Sicherheitskräfte Ende Juni.

Drogenkartelle unterwandern Polizei
Dafür verantwortlich gemacht wurden drei am Flughafen stationierte Kollegen, die der Mithilfe beim Drogenhandel verdächtigt sind. Einer der mutmaßlichen Täter ist gefasst, die beiden anderen sind auf der Flucht.

Zu der Schießerei im Flughafen kam es Ende Juni, als Bundespolizisten mutmaßliche Drogenhändler festnehmen wollten. Der Flughafen Benito Juárez wird von den Drogenbanden zunehmend als Drehscheibe für den Schmuggel ihrer Ware in andere Länder genutzt. Beteiligt sollen auch Polizisten und Angestellte sein.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Fahrdienstleiter vor Gericht

Zugunglück mit zwei Toten

Fahrdienstleiter vor Gericht

Verfolgungsjagd mit Möbelwagen

130 km/h in 30er-Zone

Verfolgungsjagd mit Möbelwagen

Zwei Taschendiebe auf frischer Tat erwischt

Schwerpunktaktion in U-Bahnen

Zwei Taschendiebe auf frischer Tat erwischt

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

Goldfund bei Ermittlungen

Granatenmord in Wien: Taucher hoben Schatz

Justizbeamtin schmuggelte Koks in Häf'n

Drogenring im Gefängnis

Justizbeamtin schmuggelte Koks in Häf'n

5.000 Cops trainieren für den Ernstfall

"Amokschule" für Polizisten

5.000 Cops trainieren für den Ernstfall


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute

1

Pädagogen waren verzweifelt

Syrien-Mädchen: "Alle Christen Ungläubige"

2

Nach Urteil kostet sie 360 Euro

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

3

Händler will Schadensersatz

Amazon-Bewertung bringt Käufer Mega-Klage ein

5

Lust auf Jobwechsel?

NEOS suchen nun 200 Politiker

6

Polizisten retten Lenker

Schlaganfall am Steuer: Hupe rettete Leben

10

Mischling Jacky (12)

Hund wartet seit 7 Jahren auf Familie