Fahrzeug umgekippt Welt

Kinder und Jugendliche bei Busunglück verletzt

Einige der Unfallopfer erlitten bei dem Unglueck schwere Verletzungen

Einige der Unfallopfer erlitten bei dem Unglueck schwere Verletzungen

Einige der Unfallopfer erlitten bei dem Unglueck schwere Verletzungen

Einige der Unfallopfer erlitten bei dem Unglueck schwere Verletzungen

Gesplitterte Scheibe und herausgerissene Sitze sind auf der Fahrbahn verteilt: Bei einem Busunglück auf der Autobahn 92 nahe dem bayerischen Freising in Deutschland sind am Mittwoch mehr als 35 Menschen verletzt worden - darunter mindestens 30 Kinder und Jugendliche.

Der Innenraum des Busses nach dem Unfall

Der Innenraum des Busses nach dem Unfall

Sie hatten im Rahmen einer Ferienfreizeit den Flughafen München besichtigt und waren auf dem Rückweg, als der Bus umkippte, wie ein Polizeisprecher in Ingolstadt sagte. Die Gruppe kam aus dem Raum Dachau. Drei Lastwagen und ein Auto rasten in die Unfallstelle. Dabei wurden drei weitere Menschen verletzt. Weitere Einzelheiten waren zunächst nicht bekannt. Ein Großaufgebot von Rettungskräften versuchte, die Lage in den Griff zu bekommen. Die Autobahn wurde komplett gesperrt.

Der Bus war auf der Autobahn in Richtung München zwischen Freising-Süd und Eching in Starkregen und Hagelschlag geraten. Plötzlich sei der Bus ins Schleudern gekommen und dann umgekippt, berichteten Augenzeugen. Ein Kind wurde nach Angaben der Polizei unter dem Bus eingeklemmt und musste mit Rettungsgeräten befreit werden.  Die Frontscheibe des Busses zersplitterte, die Fahrbahn war übersät mit Glassplittern. Zwei Sitze wurden herausgerissen und lagen neben dem Bus.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel