Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Drama am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Milo Moiré legte nackt Eier

Kunst-Performance

Milo Moiré legte nackt Eier

Porsche 911 Turbo S Coupé

Eine Ikone im Test

Porsche 911 Turbo S Coupé

So feiern unsere Promis Ostern

Nesterln, Hasen und Eier

So feiern unsere Promis Ostern

26.08.2012

Parteitag verschoben

Wirbelsturm "Isaac" fordert 4 Todesopfer

Mit heftigem Regen ist der Tropensturm "Isaac" über Haiti und den Osten Kubas hinweggezogen und hat mindestens vier Menschen getötet.

Nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami setzte er am Sonntag seinen Weg entlang der Nordküste Kubas in Richtung Florida fort. Dort brachte er die Pläne des US-Präsidentschaftskandidaten Mitt Romney durcheinander. Der für Montag in Tampa geplante Parteitag der Republikaner wurde verschoben und beginnt nun erst am Dienstag.

In Haiti, dem ärmsten Land Amerikas, das ein Erdbeben vor zweieinhalb Jahren schwer zerstört hat, zerfetzte der Sturm zahlreiche Zelte und Behausungen in den Obdachlosenlagern. Flüsse traten über die Ufer und fluteten Niederungen. Bananen-Plantagen und Zuckerrohrfelder wurden verwüstet.

Tausende in Sicherheit gebracht
In Kubas Osten, wo das Zentrum des Sturmes am Samstagnachmittag ankam, wurden Tausende in Sicherheit gebracht, darunter auch Touristen. Es kam zu Überschwemmungen, wie zuvor in Haiti und in der Dominikanischen Republik. Im gesamten Osten Kubas und auf den südöstlichen Bahamas waren vor allem wegen der befürchteten Regenfälle Tropensturmwarnungen herausgegeben worden.

Nach Berechnungen von Meteorologen wird "Isaac" an der Südspitze Floridas vorbeischrammen und in nordwestlicher Richtung in den Golf von Mexiko eindringen. Von dort werde er, möglicherweise in Hurrikan-Stärke auf die Südküste der USA zusteuern.

Raketenstart wieder verschoben
In den USA führte der Sturm nicht nur bei den Republikanern und ihrem designierten Präsidentschaftskandiaten Romney zu Verwerfungen. Die Raumfahrtbehörde NASA musste eine Atlas-Rakete, deren Start bereits ein paar Mal verschoben worden war, wieder zurück ins Gebäude rollen, wie sie auf ihrer Webseite schrieb.

News für Heute?


Verwandte Artikel

David Beckham besucht Tornado Opfer

Malte Valentinskarten

David Beckham besucht Tornado Opfer

US-Zeitung entschuldigt sich bei Präsident Lincoln

Journalistische Fehleinschätzung

US-Zeitung entschuldigt sich bei Präsident Lincoln

US-Budgetstreit: Sorge um Weltwirtschaft

"Nur Tage vor Katastrophe"

US-Budgetstreit: Sorge um Weltwirtschaft

US-Budgetstreit: Weiter keine Einigung

Obama traf Republikaner

US-Budgetstreit: Weiter keine Einigung

US-Schulden-Streit vor Entschärfung

Limit-Anhebung in Sicht

US-Schulden-Streit vor Entschärfung

Dutzende Tote nach Tropenstürmen in Mexiko

Luftbrücke für Touristen

Dutzende Tote nach Tropenstürmen in Mexiko

"Zerstrittenes Paar": Putin und Obama trafen sich

Syrien-Konflikt spitzt sich zu

"Zerstrittenes Paar": Putin und Obama trafen sich

US-Rapper Mos Def ließ sich zwangsernähren

Aus Protest gegen Guantanamo

US-Rapper Mos Def ließ sich zwangsernähren

Nelson Mandela: "Zustand sehr kritisch"

Sorge auf der ganzen Welt

Nelson Mandela: "Zustand sehr kritisch"

Weiter Streit bei Syrien-Friedenssuche

USA wollen Flugverbotszone

Weiter Streit bei Syrien-Friedenssuche

In die Enge getriebener Obama geht in Offensive

Rundumschlag des Präsidenten

In die Enge getriebener Obama geht in Offensive

USA wollen Nordkorea besänftigen

"Keine Provokationen"

USA wollen Nordkorea besänftigen

Obama entschuldigt sich nach Sexismus-Vorwurf

"Best aussehendste Anwältin"

Obama entschuldigt sich nach Sexismus-Vorwurf

Obamas schon wieder in den Ferien

3. Urlaub in 3 Monaten

Obamas schon wieder in den Ferien

Obama kämpft um Einheit des Landes

Rede vor dem Kongress

Obama kämpft um Einheit des Landes

US-Etatstreit ist beendet - vorerst

Fiskalklippe umschifft

US-Etatstreit ist beendet - vorerst


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute