Felix Baumgartner Welt

"So erlebte ich den 1. Mann am Mond"

Talk im Hangar 7, Neil Armstrong

Baumgartner trifft Armstrong im Hangar 7 in Salzburg

Talk im Hangar 7, Neil Armstrong

Baumgartner trifft Armstrong im Hangar 7 in Salzburg

Er hinterließ den ersten Fußabdruck der Menschheit auf dem Mond, jetzt ist Neil Armstrong tot. Mit seinem "kleinen Schritt", hat der Amerikaner Geschichte geschrieben und zu großen Ideen inspiriert. Auch den Salzburger Felix Baumgartner.

"Wir haben eine der größten Persönlichkeiten im Weltall und in der Raumfahrt verloren. Wir alle vermissen dich, Neil." Mit diesen Worten verabschiedet sich der Mann, der als erster Mensch im freien Fall die Schallmauer durchbrechen will, von Neil Armstrong († 82), der Samstag nach einer Herz-Operation starb.

+++ Neil Armstrong ist gestorben +++
+++ USA: Eine ganze Nation würdigt Armstrong als Helden +++

Felix Baumgartner hatte 2010 das seltene Glück, den Mann zu treffen, der 1969 als erster Mensch den Mond betreten hat. Neil Armstrong reiste damals zu seinem achtzigsten Geburtstag nach Salzburg, um für Servus-TV das erste Interview nach 40 Jahren zu geben. Für Baumgartner nicht nur "eine große Ehre", er erlebte den scheuen Armstrong als "einen der nettesten Menschen, die ich je getroffen habe." Sein Andenken soll in Baumgartners Mission "Red Bull Stratos" weiterleben. Auch für den ersten Österreicher im All, Franz Viehböck, war Armstrong ein Vorbild: "Noch heute können Astronauten von ihm lernen."

Astrid Heinz


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel