Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neue ÖVP-Gesichter | Unwetter-Chaos

Lade Login-Box.

03.09.2012

Sturm der Entrüstung

Hitler-Shop wird zu Sache der Regierung

Hitler-Shop

Der Schriftzug des Shops mit dem Hitlerkreuz

Die Besitzer eines Bekleidungsgeschäftes mit dem Namen "Hitler" im westindischen Ahmedabad erwägen nach heftigen Protesten die Umbenennung ihres Ladens.

Das "Hitler-Geschäft" war im vergangenen Monat eröffnet worden. Es bietet westliche Herrenbekleidung an. Über dem Eingang prangt der Name des Diktators, der I-Punkt ist als Hakenkreuz dargestellt.

Die jüdische Gemeinde von Ahmedabad habe die sofortige Umbenennung des Ladens verlangt, sagte Shah. "Aber nach Auskunft unseres Anwalts haben wir kein indisches Recht gebrochen." Zudem beteuerte er, sein Partner und er hätten den Laden nach einem Onkel benannt, der wegen seiner Strenge "Hitler" genannt worden sei. Die historische Bedeutung sei ihnen nicht bewusst gewesen.

Shop wurde Regierungscausa

Der israelische Generalkonsulin im Mumbai, Orna Sagiv, zeigte sich geschockt von der "taktlosen" Namensgebung. Im Sender BBC kündigte sie an, den Fall bei der Regierung von Gujarat anzusprechen.

Online-Proteste
Auch im Internet formierte sich Protest. Mit Hilfe einer Online-Petition sollen die Behörden dazu gebracht werden, den Ladeninhabern die Verkaufslizenz zu entziehen. "Der Mörder von sechs Millionen Juden darf keinen Platz im Lande Gandhis haben", schreibt einer der Initiatoren. Gujarat ist der Geburtsort des indischen Unabhängigkeitshelden Mahatma Gandhi, der für seinen gewaltlosen Widerstand gegen die Briten verehrt wird.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Hitlers "Mein Kampf" wird nun Schulbuch

Bayern bringt Ausgabe heraus

Hitlers "Mein Kampf" wird nun Schulbuch

Provokanter Clip mit Mercedes und Hitler

Autohersteller verärgert

Provokanter Clip mit Mercedes und Hitler

'Politische' Weinflaschen sorgen für Aufregung

Hitler und Mussolini am Etikett

'Politische' Weinflaschen sorgen für Aufregung

Umfrage: Österreicher wollen in Diktatur leben

"Unter Hitler nicht alles schlecht"

Umfrage: Österreicher wollen in Diktatur leben

Neonazi-Eltern kämpfen um Adolf Hitler (5)

Kurioser Sorgerechtsstreit

Neonazi-Eltern kämpfen um Adolf Hitler (5)

Grab von Hitlers Eltern aufgelassen

Pilgerstätte für Nazis

Grab von Hitlers Eltern aufgelassen

Volkshilfe wird Adolf Hitlers Nachmieter

Integrationsbüro geplant

Volkshilfe wird Adolf Hitlers Nachmieter

Ich bin Hitlers unehelicher Sohn

Er kämpfte gegen Nazis

Ich bin Hitlers unehelicher Sohn

Hitler-Gemälde um 32.000 Euro versteigert

Skandal-Auktion in Slowakei

Hitler-Gemälde um 32.000 Euro versteigert

2x2 Eintrittskarten zu "Überlebenskünstler" am 11.11.

Dr. Helmut Zilk im Gespräch mit Adolf Hitler

2x2 Eintrittskarten zu "Überlebenskünstler" am 11.11.


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute