Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

10 Facts über Herr der Ringe

Zum 60. Geburtstag

10 Facts über Herr der Ringe

Popo-Trio beim Bräunen

Model Ambrosio

Popo-Trio beim Bräunen

Foodblogs: Coolste Websites

Virtuelle Küche im Netz

Foodblogs: Coolste Websites

05.09.2012

Toter bei Siegesrede

Kanada: Amoklauf überschattet Provinzwahl

Attentat in Kanada

Der tödliche Schuss fiel während der Siegesrede von Parteivorsitzender Pauline Marois (Foto: links) (© Paul Chiasson, The Canadian Press/AP/dapd)

Der Sieg der Unabhängigkeitsbefürworter bei der Parlamentswahl in der kanadischen Provinz Quebec wurde von einem Attentat überschattet. Ein Mann eröffnete während der Siegesrede der Vorsitzenden der Parti Quebecois (PQ), Pauline Marois, in Montreal das Feuer und tötete einen Menschen. Ein weiterer Mensch wurde schwer verletzt, Marois blieb unverletzt.

Die Politikerin blieb bei dem Attentat unverletzt. Ihre Leibwächter holten sie rasch vom Podium herunter. Später kehrte die 63-Jährige auf das Podium zurück, um ihre Anhänger zu beruhigen und ihre Rede fortzusetzen. Der Schütze konnte kurz nach dem Vorfall in einem Konzertsaal von der Polizei festgenommen werden. Mehrere Waffen wurden beschlagnahmt. Den Beamten zufolge versuchte er außerdem, den Saal in Brand zu setzen.

Die tödlichen Schüsse erschüttern das für seine vergleichsweise niedrige Kriminalitätsrate bekannte Kanada, in dem der letzte politisch motivierte Mord mehr als 40 Jahre zurückliegt.

Täter rief: "Die Engländer wachen auf"
Laut Kameraaufzeichnungen rief der rund 50-jährige Mann auf Französisch mit englischem Akzent bei seiner Festnahme: "Die Engländer wachen auf." Offenbar stand das Attentat in Verbindung mit Ängsten der englischsprachigen Minderheit der Provinz, dass sich diese von Kanada lossagen könnte.

Die linksgerichtete PQ setzt sich für eine Unabhängigkeit der Provinz vom übrigen, englisch sprechenden Kanada ein. Marois, die voraussichtlich die erste Premierministerin in der Geschichte der vorwiegend französischsprachige Provinz wird, hatte kurz vor Beginn der Schießerei in ihrer Rede betont, dass die Zukunft Québecs die eines "souveränen Landes" sei. Sie rief außerdem alle Seiten zur Zusammenarbeit auf.

Wahlsieg für Linkspartei
Bei der Parlamentswahl zeichnete sich allen Hochrechnungen zufolge ein Wahlsieg der linksgerichteten PQ ab, die knapp vor den Liberalen von Amtsinhaber Jean Charest landen dürfte. Der kanadische Regierungschef Stephen Harper gratulierte Marois zu ihrem Wahlsieg, ließ aber Kritik an den separatistischen Bestrebungen der Partei erkennen.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Killer übersah Baby (1)

5 Erbschafts-Morde

Killer übersah Baby (1)

Leichenteile stammen von demselben Opfer

Beweis gegen "Porno-Killer"

Leichenteile stammen von demselben Opfer

Witzige Werbespots fordern Toleranz in Sotschi

"Schon immer ein bisserl schwul"

Witzige Werbespots fordern Toleranz in Sotschi

Canadiens verkürzen gegen die Rangers auf 2:3

Noch lebt Stanley-Cup-Chance

Canadiens verkürzen gegen die Rangers auf 2:3

Zweite Niederlage für Vanek und Canadiens

0:2-Rückstand gegen Rangers

Zweite Niederlage für Vanek und Canadiens

USA: Erneut Amoklauf mit mehreren Toten

Schießerei in Sikh-Tempel

USA: Erneut Amoklauf mit mehreren Toten


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute