Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Neil Young & Crazy Horse in Wien

Allerletzte Tickets!

Neil Young & Crazy Horse in Wien

Italiens zehn schönste Inseln

Bella Italia

Italiens zehn schönste Inseln

Der ultimative Fette-Guide

Ihre perfekte Einkaufsliste

Der ultimative Fette-Guide

Die besten TV-Freunde

Scrubs & Co.

Die besten TV-Freunde

06.09.2012

In Moskau

Greenpeace-Protest: "Eisbären" verhaftet

Greenpeace

Greenpeace-Aktivistin Ina V. (23) und Eisbären-"Kollegen" (© Greenpeace)

Zehn Festnahmen gab es nach einer Protestaktion der Umweltschutzorganisation Greenpeace in Moskau.

Greenpeace

Die Aktivistin aus Fischamend wurde 14 Stunden festgehalten (© Greenpeace)

Die Aktivisten, darunter Ina V. (23) aus Fischamend (NÖ), hatten – als Eisbären verkleidet – in der russischen Hauptstadt friedlich gegen Ölbohrungen des russischen Gazprom-Konzerns in der Arktis demonstriert.

Polizei und Security hätten aber bereits kurz nach Beginn der Aktion den Platz vor der Gazprom-Zentrale geräumt, berichtete Ina V. Nach ihrer Festnahme musste die Niederösterreicherin rund 14 Stunden in Polizeigewahrsam verbringen. Sie sei aber von der russischen Exekutive in dieser Zeit korrekt behandelt worden.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Mob randalierte - 380 Festnahmen in Moskau

Wollte Rache an Migranten

Mob randalierte - 380 Festnahmen in Moskau

Petro Poroschenko hat Plan B in der Tasche

Statt Friedensgesprächen

Petro Poroschenko hat Plan B in der Tasche

Massenproteste gegen Putin in Moskau

50.000 auf der Straße

Massenproteste gegen Putin in Moskau

Pussy Riot: "Menschen am Rande des Todes"

In russischen Straflagern

Pussy Riot: "Menschen am Rande des Todes"

Pussy-Riot-Aktivistinnen wieder in Freiheit

Putin-Kritikerinnen begnadigt

Pussy-Riot-Aktivistinnen wieder in Freiheit

Chodorkowski soll noch immer reich sein

Nach 10 Jahren Straflager

Chodorkowski soll noch immer reich sein

Behörde warnt McKellen vor Russland-Reise

Wegen Anti-Schwulen-Gesetz

Behörde warnt McKellen vor Russland-Reise

Timoschenko möchte "Bastard in Kopf schießen"

Wirbel um abgehörtes Telefonat

Timoschenko möchte "Bastard in Kopf schießen"


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute