Illegale Fabrik in Slowakei Welt

Österreichischer Zoll hebt Zigarettenmafia aus

Vom Zoll wurden 5,5 Millionen Zigaretten beschlagnahmt

Vom Zoll wurden 5,5 Millionen Zigaretten beschlagnahmt

Vom Zoll wurden 5,5 Millionen Zigaretten beschlagnahmt

Vom Zoll wurden 5,5 Millionen Zigaretten beschlagnahmt

Österreichischen, deutschen und slowakischen Observations- und Zollfahndungseinheiten gelang eine erfolgreiche länderübergreifende Aktion gegen ein kriminelles Netzwerk internationaler Zigarettenfälscher und -schmuggler. In der Slowakei wurde eine illegale Zigarettenfabrik ausgehoben.

5,5 Millionen Stück beschlagnahmte Zigaretten, sechs Tonnen Tabak, eine Produktionslinie für die Herstellung und Verpackung, hunderte leere Packungen sowie sieben festgenommene Täter - das ist die "Ausbeute" des Zugriffs auf die illegale Fabrik in der Nähe der slowenischen Hauptstadt Bratislava. Die hergestellten Zigaretten waren für den Schwarzmarkt in Österreich bestimnmt.

Insgesamt konnte durch die internationale Zusammenarbeit der Zollbehörden ein Steuerschaden von mehr als 80 Millionen Euro pro Jahr für Österreich verhindert werden. Das Innenministerium lobte in diesem Zusammenhang die enge, gut funktionierende Zusammenarbeit der Behörden. "Vor allem auch für die hohe Professionalität der einzelnen Zollbehörden in den beteiligten Ländern" wolle man sich bedanken, hieß es in einer Aussendung.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel