Premier Samaras beruhigt Welt

Tausende demonstrierten in Griechenland

Griechenland Demonstration

In Griechenland brodelts mal wieder.

Griechenland Demonstration

In Griechenland brodelts mal wieder.

Mehrere Tausend Menschen haben am Samstag in der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki gegen ein neues Sparprogramm protestiert. Viele Demonstranten trugen Transparente mit der Losung: "Umsturz! Entweder die oder wir".

Sie warfen der Regierung unter dem konservativen Regierungschef Antonis Samaras vor, den "Befehlen der Geldgeber-Troika zu gehorchen und das Land und seine Menschen in die Katastrophe zu führen". In Griechenland soll bald ein neues hartes Sparpaket in Höhe von mehr als 11,5 Milliarden Euro in Kraft treten.

Es seien die größten Demonstrationen in den letzten Monaten, berichteten Reporter. Unter den Demonstranten war auch Oppositionsführer Alexis Tsipras, Chef des Linksbündnisses SYRIZA. Auch Polizisten und Feuerwehrleute nahmen an den Demonstrationen teil. Zu den Protesten hatten die beiden größten Gewerkschaften aufgerufen.

Griechen-Premier versucht zu beruhigen
Das neue Sparprogramm von mehr als 11,5 Milliarden Euro soll die letzte Last sein, die die Griechen tragen müssen. Dies versprach der griechische Ministerpräsident Antonis Samaras wenige Stunden vor Protesten der Gewerkschaften gegen die geplanten Kürzungen.

"Dies werden die letzten Kürzungen sein", sagte Samaras bei der Eröffnung der größten Messe Griechenlands in der Hafenstadt Thessaloniki. Sollte Griechenland den Euroraum verlassen, würde das Land finanziell "sterben".


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel