Verfolgungsjagd in L.A. Welt

Robin-Hood-Räuber verstreuen Dollar-Scheine

Der Robbin-Hood Gedanke lebt

Den Reichen nehmen um den Armen zu geben. Dieser Idee folgten Räuber in L.A. - auch, wenn es nur war, um der Polizei zu entkommen. Der Gedanke zählt. (© AFP)

Robin Hood hätte seine Freude: In Downtown, Los Angeles raste, nach einem Raubüberfall einer Filiale der Bank of America in Santa Clarita, ein schwarzer Volvo SUV, gefolgt von Streifenwagen durch die Straßen und warf wortwörtlich ihre Beute zum Fenster raus.

Auch, wenn Amerika für seine actionreichen Verfolgungsszenen bekannt ist: Die Bewohner von Los Angeles staunten sicher nicht schlecht, als am Mittwochmorgen ein schwarzer Volvo SUV in der Millionenstadt durch die Gassen raste und Geldscheine aus dem Fenster geworfen wurden.

Dollar-Scheine in den Straßen der Schein-Stadt
Hunderte Schaulustige des armen Viertels beobachteten diese ungewöhnliche Aktion, reagierten schnell und füllten sich die Taschen mit den verstreuten Dollar-Noten. Neben der Freude der Beschenkten, konnten die sozial-veranlagten Diebe weniger lachen. Deren Plan, durch die Versträuung des Geldes vor der Polizei entkommen zu können ging ncht auf. Nach stundenlanger Flucht wurden die großzügigen Robin-Hood-Räuber verhaftet.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)