Polizei mit Steinen beworfen Welt

Randale bei Facebook-Party mit 4000 Gästen

Randale bei Facebook-Party mit 4000 Gästen

Das Geburtstagsfest der 16-Jährigen verwandelte sich in eine Straßenschlacht. (© ANP)

NETHERLANDS  FACEBOOK HAREN-PARTY RIOTS
Das Geburtstagsfest der 16-Jährigen verwandelte sich in eine Straßenschlacht.
In den Niederlanden ist die Polizei gegen mehrere tausend Jugendliche vorgegangen, die einer Facebook-Einladung zum 16. Geburtstag eines Mädchens gefolgt waren. Die Jugendlichen hätten versucht, in die Straße in der Kleinstadt Haren einzudringen, in der das Geburtstagskind wohnt.

NETHERLANDS  FACEBOOK HAREN-PARTY RIOTS
Es gab zahlreiche Verletzte.
Viele der 3000 bis 4000 Jugendlichen seien betrunken gewesen oder hätten Drogen genommen. Einige bewarfen den Angaben zufolge die Polizei mit Steinen, Flaschen und Rauchpatronen. Auch einige Feuer wurden gelegt. Zahlreiche "Gäste" wurden bei der Straßenschlacht verletzt.

Das Mädchen hatte eigentlich nur wenige Freunde zu ihrer Feier einladen wollten. Die von ihr erstellte Einladung auf Facebook war aber öffentlich - worauf sich 20.000 Menschen anmeldeten. Ob es für die junge Dame finanzielle oder sogar strafrechtliche Konsequenzen geben wir, steht noch aus. Ähnliche Vorfälle hatte es auch in Deutschland schon mehrfach gegeben. In Baden-Württemberg hatte wegen einer ausgearteten Facebook-Party kürzlich eine Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt werden müssen.

Lesen Sie weiter: Diese Partys gingen schief
Seite 1 von 2 1 2

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)