Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Sparen in den Schulen | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

30.09.2012

Ex-Regierungschefin

Timoschenko ruft aus Knast zum Umsturz auf

Julia Timoschenko

Timoschenko ist es gelungen, aus ihrem Gefängnis heraus einen Appell zum Umsturz zu veröffentlichen. (© Sergei Chuzavkov/AP)

Der früheren ukrainischen Ministerpräsidentin Julia Timoschenko ist es mit Hilfe eines Anwalts gelungen, vor den Parlamentswahlen in einem Monat aus ihrem Gefängnis heraus einen Appell zum Umsturz zu veröffentlichen. Ein Video, in dem Timoschenko die Führung unter Präsident Viktor Janukowitsch als "Mafia" brandmarkt, wurde von ihrer Partei verbreitet.

"Ich wende mich an alle! Wenn Ihr jetzt nicht begreift, dass das Verbrechen und die Mafia in der Ukraine regieren, wird euch später nichts mehr schützen können!", sagt die seit mehr als einem Jahr inhaftierte Politikerin. Die Bevölkerung solle die "kriminelle Gruppe" bei den Wahlen am 28. Oktober "stürzen".

Inhalte des Videos
Das Video wurde den Angaben zufolge von dem Anwalt mit einem Handy aufgenommen. Es spielt anscheinend in dem Krankenhaus in Charkiw im Osten der Ukraine, in dem Timoschenko seit Mai wegen eines Bandscheibenvorfalls behandelt wird. Im Video macht die sitzend gefilmte Oppositionsführerin einen gesundheitlich gefestigten Eindruck.

Es ist auch ein Mann zu sehen, anscheinend ein Mitarbeiter des Wachpersonals, der immer wieder versucht, die Kamera zu verdecken. Eine Gefängniswärterin schirmt ihr eigenes Gesicht ab, offenbar um nicht erkannt zu werden.

Gefängnisstrafe
Timoschenko sitzt derzeit eine siebenjährige Gefängnisstrafe ab. Timoschenko kann daher nicht selbst bei den Wahlen Ende Oktober antreten.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Zwei Gefängnis-Insassen verurteilt

Mithäftling misshandelt

Zwei Gefängnis-Insassen verurteilt

Häftling (14) missbraucht: 15 Monate Haft

Auch Mitangeklagte verurteilt

Häftling (14) missbraucht: 15 Monate Haft

Uli Hoeneß akzeptiert Gefängnisstrafe

Rücktritt als FCB-Präsident

Uli Hoeneß akzeptiert Gefängnisstrafe

Dubai-Opfer: "Wurde behandelt wie ein Hund"

"Stolz Österreicherin zu sein"

Dubai-Opfer: "Wurde behandelt wie ein Hund"

Marokkaner nach FB-Kuss wieder in Freiheit

Trotzdem droht Haftstrafe

Marokkaner nach FB-Kuss wieder in Freiheit

Skandal: Handyschmuggel im Gefängnis

Erster Wächter gefeuert

Skandal: Handyschmuggel im Gefängnis

"Pink Panther"-Räuber nach Haft-Flucht gefasst

Türmte aus Schweizer Gefängnis

"Pink Panther"-Räuber nach Haft-Flucht gefasst


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...



QuickKlick


TopHeute

1

Pädagogen waren verzweifelt

Syrien-Mädchen: "Alle Christen Ungläubige"

2

Nach Urteil kostet sie 360 Euro

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

3

Händler will Schadensersatz

Amazon-Bewertung bringt Käufer Mega-Klage ein

5

Lust auf Jobwechsel?

NEOS suchen nun 200 Politiker

6

Polizisten retten Lenker

Schlaganfall am Steuer: Hupe rettete Leben

10

Mischling Jacky (12)

Hund wartet seit 7 Jahren auf Familie