Drama über Österreich Welt

Treibstoffleck einer Boeing 737 zwang zur Landung in Wien

Boeing 737

Eine Boeing 737 musst ein Schwechat notlanden (© )

Boeing 737 Sun Express

Die Boeing musste in Schwechat notlanden.

Eine Boeing 737-800 der deutsch-türkischen Fluggesellschaft “SunExpress Deutschland” hat am Dienstagabend auf dem Flughafen Wien-Schwechat eine Sicherheitslandung durchgeführt, berichtete das Internet-Portal "Austrian Wings".

Grund dafür waren dem Vernehmen nach technische Probleme mit der Treibstoffversorgung des rechten Triebwerks und ein Treibstoffleck. Der Flug konnte nach drei Stunden fortgesetzt werden.

Nach Angaben der "Austrian Wings"-Redaktion dürfte aus der rechten Tragfläche oder dem rechten Triebwerk größere Mengen an Betriebsmittel ausgetreten sein. Augenzeugen berichteten demnach, dass die Flughafenfeuerwehr an dieser Stelle großzügig Ölbindemittel ausgebracht habe, um dieses zu binden.

Letztendlich kam die aus Düsseldorf kommende Maschine mit 3,5 Stunden Verspätung auf ihrem türkischen Zielflughafen Izmir an.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel