2-jährige Australierin Welt

Todkranke Inara: Grazer Ärzte sind letzte Hoffnung

Inara Herdman

Todkrank: Inara (2)

Inara Herdman

Todkrank: Inara (2)

Herzzerreißend: Weil ihr Ärzte nur minimale Überlebenschancen einräumen, sucht die Familie der todkranken Inara (2) aus Australien Spender über Facebook. Ihre letzte Chance ist eine Behandlung in Österreich!

Sie ist noch so klein, aber schon richtig tapfer! Das Drama um die süße Inara Herdman (2) aus Rangiora berührt Australien. Das Kleinkind leidet an einer angeborenen, sehr seltenen Essstörung, kann auf normalem Wege keine Mahlzeiten oder Flüssigkeiten zu sich nehmen.

Inara Herdman Familie

Inaras Familie hofft auf hilfe

Weil sie ohne Behandlung kaum Überlebenschancen hat, rufen jetzt Vater Ryan und Mutter Bonnie über Facebook ("Inara Herdman – I deserve to eat!" dt. "Ich habe es verdient zu essen") zu Spenden auf. Grund: Die überlebenswichtige Behandlung in der Grazer Uniklinik für Kinder- und Jugendheilkunde kostet 47.000 Euro!

Aber es gibt Hoffnung: Nach einer Spendenaktion in ihrer Heimatgemeinde kann Inara zum ersten Besuch im März nach Österreich fliegen.

Thomas Staisch


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Welt (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel