Windräder liefen auf Hochtouren

Sturm führte zu Windenergie-Rekord in Österreich

Windrad Windtec

Das schlechte Wetter ließ die Windkraft explodieren.

Mehr Fakten
Windrad Windtec

Das schlechte Wetter ließ die Windkraft explodieren.

Der Sturm der letzten Tage hat die Windräder vor allem in Niederösterreich und dem Burgenland auf Hochtouren laufen lassen. Der NÖ-Energieversorger EVN verzeichnete sogar eine Rekorderzeugung an Strom aus Windenergie.

Sturmspitzen von bis zu 130 km/h haben dies möglich gemacht. In den vergangenen Tagen reichte der von Windrädern produzierte Strom aus, um alle Haushalte in Niederösterreich mit Strom zu versorgen. Das ist ein neuer Rekord.

Während es normalerweise eine Kombination aus Wind-, Wasser- und Sonnenkraft ist, wird laut EVN derzeit weiter der gesamte Strom für Niederösterreich aus Windenergie gewonnen. Die Tochterfirma EVN-Naturkraft will daher die Stromgewinnung aus erneuerbaren Energien noch weiter ausbauen. Erst 2016 wurde ein Windpark in Paasdorf-Lanzendorf bei Mistelbach eröffnet.

Im Marchfelder Windpark Gänserndorf West sollen zudem fünf bestehende Windräder durch drei modernere ersetzt werden. Diese können mit ihren größeren Rotoren den vorhandenen Wind besser nutzen und würden dadurch mehr als das Doppelte an Öko-Strom erzeugen.

Ihre Meinung

Diskussion: 15 Kommentare