Rekord-Deal Wirtschaft

Microsoft zahlt 8,5 Milliarden für Skype

Microsoft zahlt 8,5 Milliarden für Skype

Software-Riese Microsoft hat den größten Deal seiner Geschichte durchgezogen und sich Skype unter den Nagel gerissen (© Couperfield - Fotolia.com)

Microsoft kauft Skype
Software-Riese Microsoft hat den größten Deal seiner Geschichte durchgezogen und sich Skype unter den Nagel gerissen
Den größten Deal seiner Firmengeschichte hat Microsoft unter Dach und Fach gebracht. Um 8,5 Milliarden Dollar (6,19 Mrd. Euro) hat der Software-Riese das Internettelefonie-Unternehmen Skype gekauft.

Microsoft kann jetzt nicht nur Windows und die Xbox für sich beanspruchen, sondern auch den gratis Internettelefon-Anbieter Skype. Noch nie hat Microsoft so viel bezahlt wie dieses Mal. Satte 8,5 Milliarden Dollar hat der Softwar-Gigant für das Telefonunternehmen auf den Tisch geblättert.

Skype wurde 2003 gegründet, 2005 von Ebay gekauft, 2009 allerdings wieder verscherbelt. Nun hat Microsoft zugeschlagen. Gemeinsam haben sie jetzt über eine Milliarde (!) Nutzer, verkündete Skype-Chef Tony Bates stolz. Er wurde mit der Firma mitübernommen und gehört jetzt zur Chefetage von Microsoft.

Über Skype hat man die Möglichkeit gratis miteinander zu telefonieren. Auch Videotelefonie gehört zum Repertoire des beliebten Dienstes. Das Geld verdient sich die Firma mit dem Angebot günstige Anrufe ins herkömmliche Telefonnetz zu tätigen. Laut eigenen Angaben benützen 600 Millionen User den Telefondienst.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)