Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Ukraine-Krise | ÖVP-Umbruch

Lade Login-Box.

19.10.2011

Nonnen als Komplizen

Reiche Griechen schmuggeln 200 Milliarden Euro!

Griechenland

Brandsatz-Attacke auf Polizisten in Athen (© AP)

Mit mindestens 220 Milliarden Euro sollen Europas Steuerzahler Athen vor dem völligen Ruin retten. Und jetzt das! Laut jüngsten Schätzungen haben Griechenlands Schwarzgeld-Kaiser und Millionäre in den vergangenen Monaten bis zu 200 Milliarden Euro ins Ausland transferiert – Geld, das das Land dringend benötigen würde.

Hauptziel ist die Schweiz. Und weil besonders unauffällig, rekrutierten die Superreichen sogar Nonnen und Priester für den Schmuggel! Weniger wohlhabenden Griechen bleibt da nur der Protest. Am Mittwoch gingen allein in Athen 125.000 Menschen aus Wut über neue, im Parlament zum Beschluss anstehende Sparmaßnahmen auf die Straße. Am Rande der Proteste kam es zu Straßenschlachten, mehrere Polizisten wurden verletzt. Der Generalstreik soll auch heute noch das ganze Land lähmen.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Troika-Verhandlungen für Griechenland "Hölle"

Finanzminister fürchtet sich

Troika-Verhandlungen für Griechenland "Hölle"

Rätsel um blondes Mädchen in Roma-Lager

Entführt oder weggegeben?

Rätsel um blondes Mädchen in Roma-Lager

Koller: Test für neuen Sturmtyp

Weimann als Mittelstürmer

Koller: Test für neuen Sturmtyp

Griechisches Staats-TV wieder auf Sendung

Neuer Name, neuer Sendeort

Griechisches Staats-TV wieder auf Sendung

Griechisches Gericht macht TV-Schließung rückgängig

Regierungschef bietet "Neustart" an

Griechisches Gericht macht TV-Schließung rückgängig

Troika fror Auszahlung von Griechenland-Hilfe ein

Knappe Mehrheit für Sparbudget

Troika fror Auszahlung von Griechenland-Hilfe ein



MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick