"Mitzi" erklärt Wirtschaft Wirtschaft

Youtube-Spott für "pumpalg'sunde" Fekter

Maria Fekter

(© Youtube.com)

Kritik an Politikern ist nichts Außergewöhnliches, doch der Spott, den Maria Fekter momentan auf dem Video-Portal Youtube erntet, ist nicht alltäglich. Nicht WAS die Finanzministerin in dem knapp zweiminütigen Clip sagt, stößt der Community sauer auf, sondern WIE sie es tut.

Der kurze Ausschnitt aus der ORF-Sendung "Report" zeigt die ÖVP-Politikerin als Star-Gast bei einer Podiumsdiskussion zum Thema "Was bringt eine Schuldenbremse in der Verfassung?" an der Wirtschaftsuniversität Wien. Darin erklärt die Finanzministerin ihr Verständnis von Volkswirtschaft und woran es im System "krankt".

Fekter, eine "echte Wienerin"?
Und obwohl die Ausführungen der Ministerin inhaltlich nicht das Hochschulniveau erreichen (siehe Video), echauffieren sich die User auf Youtube eher über die Mundartsprache der 56-Jährigen. Von "Proleten-Deutsch" ist dort die Rede. "Diese Frau spricht kein Deutsch" kritisiert ein anderer Nutzer. "spiral023" meint sogar, Fekter sei "da Mundl der österreichischen Politik". Doch der Vergleich ist nicht vollends gerechtfertigt: Die Ministerin ist waschechte Oberösterreicherin.
Ted wird geladen, bitte warten...


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel